Bundeswehr

Pilot bei Eurofighter-Absturz ums Leben gekommen




Zwei Kampfflugzeuge vom Typ Eurofighter im Flug.

Symbolfoto: Bundeswehr/Bicker; Montage: huck

LuftwaffeMecklenburg-Vorpommern

Ein Pilot der Luftwaffe ist gestern ums Leben gekommen. Ursache war die Kollision zweier Kampfflugzeuge des Typs Eurofighter bei einem simulierten Luftkampf. Die beiden Piloten des Taktischen Luftwaffengeschwaders 73 „Steinhoff“ konnten sich mit ihren Schleudersitzen aus den Maschinen katapultieren. Während einer von ihnen verletzt aus einer Baumkrone gerettet wurde, konnte der andere nur noch tot geborgen werden. Der Unfall ereignete sich am frühen Nachmittag an der Mecklenburgischen Seenplatte.

Der Tod des Kameraden macht uns betroffen. Unser herzliches Beileid gilt seinen Angehörigen. Wir sind in Gedanken bei ihnen.

Verwandte Artikel
Aus der Truppe

Bundeswehr-Musikfest feiert Mauerfall mit Stargast Adel Tawil

Gewohnt spektakulär geht das Musikfest der Bundeswehr als Erlebnisshow für die ganze Familie am 21. September 2019 im Düsseldorfer ISS...

18.07.2019 Von Bundeswehr / red
Allgemein

Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue Verteidigungsministerin

Gestern wurde die vormalige Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen vom EU-Parlament als neue EU-Kommissionschefin gewählt. Ihr Amt im Verteidigungsministerium hat...

17.07.2019 Von Bundesredaktion
Bundeswehr

Tag der offenen Tür mit besonderer Note

Tage der offenen Tür finden in diesen Tagen in vielen Standorten der Bundeswehr statt, so auch in der Berliner Julius-Leber-Kaserne...

16.07.2019 Von Detlef Schachel