DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Fit gemacht für zukünftige Herausforderungen




Der Reservistenverband setzt seine Seminarreihe für hauptamtliche Mitarbeiter fort. So absolvieren in dieser Woche die Organisationsleiter aus Hessen ein Motivationsseminar im rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein. Zuvor waren die Kollegen aus Nordrhein-Westfalen an der Reihe.

In Düsseldorf trafen sich Organisationsleiter aus NRW, um sich in einem Erfahrungsaustausch auf die zukünftigen Herausforderungen im Bereich der freiwilligen Reservistenarbeit einzustellen. Erstmals nahmen der Inspizient für die freiwillige Reservistenarbeit, Oberst Joachim Sanden, und der Dezernatsleiter Reservistenarbeit beim Streitkräfteamt, Oberstleutnant Josef Verschüer, an diesem Seminar teil, um sich von den Fortentwicklungen innerhalb des Verbandes im Bereich der Aus- und Weiterbildung zu überzeugen. René Niemann und Heisam El-Araj, die das Konzept für die Seminarreihe entwickelt haben (wir berichteten), moderierten die dreitägige Veranstaltung.

Erstmals konnte mit Dr. Matthias Witt-Brummermann ein externer Referent zu den Themen "Burnout" und "Umgang mit schwierigen Charakteren" begrüßt werden. Zudem erarbeiteten die Teilnehmer Lösungsansätze, um den Reservistenverband fit zu machen für die zukünftigen Herausforderungen und Chancen. Zentrale Themen waren dabei die Erfüllung des parlamentarischen Auftrages sowie die Mitgliederwerbung und -motivation. Im Hinblick auf die kommende neue "Konzeption für die Reserve der Bundeswehr" gab Sanden einen Ausblick auf die zukünftigen Entwicklungen: "Die Bundeswehr benötigt nach wie vor Reservisten zur Erfüllung ihres Auftrages, deshalb wird sie auch ein attraktives Angebot für motivierte und leistungsbereite Reservisten entwickeln."

Reserveeinheiten für Sicherungs- und Unterstützungsaufgaben, die den jeweiligen Landeskommandos angegliedert werden sollen, sind nur einzelne Mosaiksteine der Pläne. Vor diesem Hintergrund zeigte sich Sanden erfreut über die Initiative zur Implementierung solcher Seminare innerhalb des Reservistenverbandes.

(Heisam El-Araj / red)

Bild oben:
Bei einem Motivationsseminar in Düsseldorf
machten sich die Organisationsleiter aus NRW
Fit für zukünftige Herausforderungen.
(Foto: El-Araj)

Verwandte Artikel
Die Reserve

Junges Format für sicherheitspolitisch Interessierte

Wie wird Sicherheitspolitik zeitgemäß kommuniziert? Dieser Frage ging der erste SiPo-Talk in fünf spannenden, interaktiven „Fishbowl-Panels“ mit hochkarätigen Gästen in...

01.07.2022 Von Knud Neuhoff / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

01.07.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

CIR-Projekt: Ist agiles Arbeiten unter realen Bedingungen möglich?

Weltweit gilt der Juni als „Monat der Vielfalt“. Auch bei der Bundeswehr. Die Truppe sucht neue Wege im Teamwork, um...

30.06.2022 Von Detlef Struckhof