DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Aus der Truppe

Freie Bahnfahrten für Soldaten: So läuft das für Reservisten




Eine Soldatin und ein Soldat stehen vor eine Infotafel am Bahnhof.

Foto: Bundeswehr/Stollberg via flickr.com

BahnBahnfahren

Die vielleicht beste Nachricht des Sommers verbreitete sich Mitte August: Ab dem 1. Januar 2020 können Soldatinnen und Soldaten in Uniform kostenlos Bahnfahren. Darauf einigten sich das Bundesverteidigungsministerium, das Bundesverkehrsministerium, das Bundesinnenministerium, die Deutsche Bahn und die CSU im Bundestag, die die Initiative politisch angestoßen hatte.

Was für Soldatinnen und Soldaten gilt, gilt analog auch für Reservisten. Das bestätigte das Ministerium auf Nachfrage des Reservistenverbandes. Leisten Reservistinnen und Reservisten Dienst in den Streitkräften, können auch sie kostenlos mit der Bahn fahren. „Für die Dauer der Dienstleistung erhalten sie einen Truppenausweis, dazu ein weiteres Legitimationsdokument“, erklärte eine Sprecherin des Ministeriums. In Verbindung mit der Uniform sei dies ein Dreiklang, der vor Missbrauch schützen soll.

Die Regelung im Detail

Ab dem 1. Januar 2020 können Soldatinnen und Soldaten in Uniform alle Züge der DB (Fernverkehr und DB Regio) für dienstliche und private Fahrten kostenfrei nutzen. Die Soldatinnen und Soldaten können über ein eigenes Buchungsportal ihre gewünschten Zugverbindungen frei wählen und mit einer digitalen Zugangsberechtigung ein Ticket lösen. Entsprechend können auch dies Reservistinnen und Reservisten während einer Reservistendienstleistung.

Die Vereinbarung gilt in allen Zügen der Deutschen Bahn AG in der zweiten Wagenklasse. Ein Übergang in die 1. Wagenklasse und eine Sitzplatzreservierung können kostenpflichtig hinzugebucht werden. Die Fahrtberechtigung besteht für die Soldatin oder den Soldaten in Uniform in Verbindung mit dem Truppenausweis, einem seitens der Bundeswehr ausgegebenen Legitimationsdokument sowie der durch den Soldaten oder die Soldatin kostenlos gebuchten Fahrkarte. Die DB erhält von der Bundeswehr eine pauschale Vergütung. Eine Evaluierung des Pauschalbetrages erfolgt regelmäßig.

Verwandte Artikel
Internationale Zusammenarbeit

Seminar beleuchtet Rolle der Reserve im Bündnisfall

Die Rolle der Reserve im Bündnis war Thema beim Partnerschaftsseminar des Reservistenverbandes mit der US-amerikanischen Reserve Officers Association (ROA). Ausgerichtet...

20.09.2019 Von Mathias Krämer / spe
Aus der Truppe

Reservisten gesucht für Tag der Bundeswehr 2020 in Berlin

Gefühlt ist der Tag der Bundeswehr gar nicht mal so lange her, da wirft das kommende Jahr schon seine Schatten...

20.09.2019 Von Redaktion / spe
Aus der Truppe

Neue Ausbilder für die ABC-Abwehr ausgebildet

Neue Ausbilder für die ABC-Abwehr hat der Reservistenverband Anfang des Monats in Roth gewonnen. 25 Reservisten aus Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen,...

19.09.2019 Von Christian Grötsch / red