DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Aus der Truppe

Heimatschützer werden erstmals in Münster ausgebildet

In der Lützow-Kaserne bildete das Landeskommando Nordrhein-Westfalen zum ersten Mal den Heimatschutz aus.

Bei der praktischen Einweisung vor Ort werden Elemente der Sandkastenausbildung in der Realität gezeigt.

(Foto: Bundeswehr/ Greif)

Freiwilliger Wehrdienstheimatschutz

Tschüss Winterberg, willkommen in Münster! Der vierte Durchgang der Freiwillig Wehrdienst Leistenden im Heimatschutz zog dieses Mal mit zwei Soldatinnen und 19 Soldaten in die Lützow-Kaserne in Münster ein. Der Vorteil der militärischen Liegenschaft gegenüber dem Standort im Hochsauerlandkreis? Hier konnten die jungen Soldatinnen und Soldaten direkt vor Ort die Lehr- und Trainingsanlage sowie die Hindernisbahn nutzen; das Sanitätsversorgungszentrum ist in Münster fußläufig erreichbar und es gibt eine große Truppenküche. Ein weiterer Pluspunkt der neuen Ausbildungsstätte: Zwei Standortübungsplätze stehen in unmittelbarer Umgebung zur Verfügung.

Aber zurück zum Ausbildungsprogramm: Eine der wichtigsten Aufgaben der Heimatschutzkräfte ist die National Territoriale Verteidigung. Dazu zählt auch der Schutz kritischer Infrastruktur, etwa eines Umspannwerkes. Wie kritische Infrastruktur gesichert werden kann, wurde den Freiwillig Wehrdienstleistenden im Heimatschutz in Münster gezeigt.

Zusammen mit den Blaulichtorganisationen

Wie schon bei der Ausbildung früherer Durchgänge, war auch dieses Mal die Zivil-Militärische Zusammenarbeit ein Bestandteil. In Arnsberg und Münster ging es zu den Regionalstellen des Technischen Hilfswerks, um das Befüllen und Verlegen von Sandsäcken zu üben. Praktisch: Das Übungsgelände in Münster mit seinem weitläufigen Areal grenzt direkt an den Standortübungsplatz Handorf.

Die Tipps vom THW wurden dankend angenommen und umgesetzt. (Foto: Bundeswehr/Greif)

Und was sagt die Polizei?

Viele Fragen gab es bei dem Besuch von Polizeihauptkommissar Stefan Matis vom Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW und Polizeidirektor Thomas Fürst von der Deutschen Hochschule der Polizei. Was das junge Publikum interessierte? Etwa welche Aufgaben die Länderpolizeien und die Bundespolizei im Inneren übernehmen? Oder auch welche Schnittmengen es mit der Bundeswehr gibt?

Polizeihauptkommissar Stefan Matis erklärt im Rahmen der Zivil- Militärischen Zusammenarbeit den Artikel 35 Grundgesetz vor dem Hintergrund der gegenseitigen Amtshilfe. (Foto: Bundeswehr/Greif)

Eine ziemlich starke Gruppe

Sportlich wurde es für die Freiwillig Wehrdienstleistenden im Heimatschutz an der Lehr- und Trainingsanlage. Allerdings stand dieses Mal – Im Gegensatz zur Hindernisbahn – weniger die körperliche Leistungsfähigkeit im Vordergrund. Vielmehr ging es um die Zusammenarbeit in (!) der Gruppe und das gemeinsame Lösen von Problemen. Daher konnten die Stationen nur im Team überwunden werden.

Auch beim Überwinden des Hindernisses „Fluss“ wurde der Schwierigkeitsgrad dadurch erhöht, dass einem Gruppenmitglied die Augen verbunden worden sind. (Foto: Bundeswehr/Greif)

Und Abflug

Der Besuch des Taktischen Luftwaffengeschwaders 31 „Boelcke“ zum Abschluss war für viele natürlich ein Highlight. Neben der Startphase von Eurofightern und Tornados konnte in Nörvenich auch ein Eurofighter aus nächster Nähe begutachtet werden. Dazu gab es eine Einweisung am Gerät und auch einen Blick auf die militärhistorische Sammlung.

Neben der Startphase von Eurofightern und Tornados konnten sie auch einen Eurofighter aus nächster Nähe begutachten und bekamen eine Einweisung am Gerät. (Foto: Bundeswehr/Greif)
Verwandte Artikel
Aus der Truppe

Marine freut sich auf zahlreiche Besucher bei der "Hanse Sail"

Heute startet in Rostock und Warnemünde endlich wieder die Hanse Sail. Auch die Marine freut sich bis zum kommenden Sonntag...

11.08.2022 Von Redaktion
Die Reserve

Generalinspekteur spricht über die Zeitenwende bei der Bundeswehr

Um die Zeitenwende bei der Bundeswehr ging es bei einer sicherheitspolitischen Veranstaltung im saarländischen Eppelborn. Im Mittelpunkt stand ein Vortrag...

10.08.2022 Von Werner Theis / red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 32

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

10.08.2022 Von Sören Peters