DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Gefahren aus dem Cyberraum




Der Beirat Reservistenarbeit informierte sich auf seiner 54. Sitzung über Herausforderungen für die Bundeswehr und ihre Reserve. Konflikte haben heute ganz andere Dimensionen als noch vor zwei Jahrzehnten. Cyberangriffe gelten als eine der größten Gefahren unserer Zeit, die unsere moderne Gesellschaft hart treffen können. Angriffe auf sogenannte kritische Infrastruktur wie etwa das Stromnetz, könnten massive Folgen haben. Generalmajor Ludwig Leinhos, derzeit Leiter des Aufbaustabes Kommando Cyber- und Informationsraum (CIR), erklärte, wie die akute Bedrohung durch Angriffe aus dem Cyberraum entsteht und legte den Teilnehmern umfänglich die Planungen für die Aufstellung eines eigenen Organisationsbereiches und einer Abteilung im Bundesministerium der Verteidigung dar.

Aktuelle Sachstände aus der Reservistenarbeit der Bundeswehr wurden durch mehrere Fachvorträge dargestellt. Einem Thema zum Beispiel widmete sich Oberstarzt Dr. Gerd Willmund, Mitarbeiter des Psychotraumazentrums im Bundeswehrkrankenhaus Berlin. Er stellte die aktuellen Zahlen posttraumatischer Belastungsstörungen (PTBS) unter Soldatinnen und Soldaten vor. Im internationalen Vergleich ist die Anzahl der von PTBS betroffenen Einsatzrückkehrer in Deutschland gering und auch die Suizidrate ist sehr niedrig. Dennoch sei jeder Einzelne einer zu viel. Willmund und die Teilnehmer diskutierten daher Möglichkeiten der Unterstützung für Betroffene durch die Mitgliedsverbände. Dabei präsentierte Willmund aktuelle Behandlungsformen, die auch moderne Kommunikationstechniken nutzen, wie die PTBS-Coaching App.

Zwei Verbandsvertreter wurden verabschiedet
Abgeschlossen wurde die Tagung durch die Verabschiedung zweier verdienter Verbandsvertreter aus dem Kreis des Beirats: Der Vorsitzende des Beirates, Generalmajor a.D. Rainer Fiegle dankte Generalarzt a.D. Dr. Christoph Veith von der Deutschen Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie sowie Brigadegeneral a.D. Udo Beitzel von der Gemeinschaft der Heeresflugabwehrtruppe für ihre Mitarbeit.

Hintergrundinformationen zum Beirat
Der Beirat Reservistenarbeit beim Reservistenverband ist ein Zusammenschluss aus 21 in der Reservistenarbeit tätigen Verbänden und Organisationen. Sein Ziel ist das Zusammenwirken dieser Verbände und Organisationen zu stärken und die Erfordernisse für diese Aufgabe in der Gesellschaft und gegenüber Öffentlichkeit, Parlament und Bundesregierung zu vertreten. Zweimal im Jahr kommen Vertreter aller Verbände zusammen. Die nächste Sitzung des Beirats Reservistenarbeit wird im April 2017 in Bonn stattfinden.

Oliver Teige/ (red)

Bild oben: Der Vorsitzende des Beirates,
Generalmajor a.D. Rainer Fiegle (links)
dankt Generalmajor Ludwig Leinhos
für seinen Vortrag zum aktuellen Stand
des Kommandobereichs Cyber- und
Informationsraum (Foto: Oliver Teige).

Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.12.2022 Von Sören Peters
Aus der Truppe

Wie Virtual Reality die Sanitätsausbildung revolutionieren kann

Die Technologie der Virtual Reality (VR) findet immer mehr Einzug in den Alltag der Menschen. Für die Ausbildungslandschaft bietet sie...

05.12.2022 Von Marcel Bockisch-Ernst/PIZ SanDstBw
Gesellschaft

Welche Arbeitgeber werden Partner der Reserve 2023?

Seit 2016 vergeben das Verteidigungsministerium der Verteidigung und der Reservistenverband jährlich gemeinsam öffentlichkeitswirksam die Auszeichnung „Partner der Reserve“. Der Preis...

02.12.2022 Von Redaktion