DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Geldmangel: Spanien nur bedingt einsatzbereit




Spanien steht vor einer dramatischen Entwicklung in seiner Sicherheitspolitik. Laut der Tageszeitung "Welt" muss das beliebte Urlaubsland bei den Verteidigungsausgaben so stark sparen, dass sich die Marine von ihrem Flugzeugträger "Príncipe de Asturias" trennt. Das Flaggschiff der stolzen spanischen Armada wird abgewrackt, ein Versorgungsschiff ist an Australien ausgeliehen worden.

Dramatisch werden die Sparmaßnahmen fürs spanische Heer. Es soll künftig nur noch eine gut ausgerüstete und einsatzfähige Kerntruppe mit 10.000 Mann geben. Für die restlichen 113.000 Soldaten fehlt das Geld, um sie einsatzbereit zu halten.

Zum vollständigen Zeitungsartikel der "Welt" geht es hier.


(dest)

Bild oben: Der spanische Flugzeugträger "Príncipe de Asturias"
wird nach 25 Jahren auf See verschrottet (Foto: Spanische Marine).

Verwandte Artikel
Die Reserve

Junges Format für sicherheitspolitisch Interessierte

Wie wird Sicherheitspolitik zeitgemäß kommuniziert? Dieser Frage ging der erste SiPo-Talk in fünf spannenden, interaktiven „Fishbowl-Panels“ mit hochkarätigen Gästen in...

01.07.2022 Von Knud Neuhoff / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

01.07.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

CIR-Projekt: Ist agiles Arbeiten unter realen Bedingungen möglich?

Weltweit gilt der Juni als „Monat der Vielfalt“. Auch bei der Bundeswehr. Die Truppe sucht neue Wege im Teamwork, um...

30.06.2022 Von Detlef Struckhof