DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Gelöbnis vor dem Reichstag: Ein ganz besonderer Moment für 470 Rekruten




Gelöbnis vor dem Reichstag: Ein ganz besonderer Moment für 470 Rekruten
Rund 470 Rekruten haben vor dem Reichstagsgebäude in Berlin ihr feierliches Gelöbnis abgelegt. Nicht nur der Ort, sondern auch das Datum hatte Symbolkraft: Das missglückte Attentat auf Adolf Hitler jährte sich zum 67. Mal. Erstmalig war kein einziger Wehrpflichtiger unter den Soldaten. Alle hatten sich freiwillig entschieden, etwas für ihr Land zu tun und nach Aussetzung der Einberufung zur Wehrpflicht der Bundesrepublik zu dienen.

Auch wenn jeder Rekrut sein eigenes Gelöbnis ablegt, stehen diese jungen Männer und Frauen doch stellvertretend für mehr als 3.400 freiwillige Wehrdienstleistenden. An diesem prominenten Ort, dem Platz der Republik, gelobten sie, "der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen."

Neben Rekruten des Wachbataillons nahmen auch Angehörige vom 4. Bataillon des Luftwaffenausbildungsregiments in Strausberg, der Marinetechnikschule aus Parow, dem Logistikbataillon 172 aus Beelitz und dem Panzergrenadierbataillon 401 in Hagenow teil. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Musikkorps der Bundeswehr, das bereits vor dem Gelöbnis ein Platzkonzert gab.

Neben einem großen Aufgebot an Feldjäger-, Polizei- und Ordnungskräften der Bundeshauptstadt haben auch dieses Jahr die Reservisten aus dem Landesverband Berlin den Erfolg der Veranstaltung garantiert. Gleichzeitig setzte sich vor Ort eine außergewöhnliche Familientradition fort: Der 19-järhige Lutz Kiesewetter leistete sein persönliches Gelöbnis und zählt nun zu einem der ersten Rekruten, die ihren Dienst für Deutschland freiwillig leisten. Damit folgt er dem Beispiel seines Großvaters Hauptmann a.D. Robert Kiesewetter, der 55 Jahre zuvor als einer der ersten Bundesbürger seinen Dienst in der Bundeswehr antrat.

Bundespräsident als Gastredner
Die Bedeutung des Moments unterstrich der diesjährige Gastredner, Bundespräsident Christian Wulff. In seiner Ansprache würdigte er die Bereitschaft der Rekruten, der Bundesrepublik zu dienen. Gleichzeitig mahnte er, die Freiwilligkeit des Wehrdienstes dürfe "nicht zu Gleichgültigkeit in der Gesellschaft führen". Deutschlands Soldaten gehörten "in unsere Mitte, in unsere Schulen und Hochschulen und auf öffentliche Plätze." Im vergangenen Jahr hatte mit Ewald-Heinrich von Kleist ein Mitglied des militärischen Widerstands vom 20. Juli 1944 zu einem der letzten Jahrgänge von Wehrpflichtigen gesprochen.

Mit der Wahl des Ortes vor dem deutschen Bundestag demonstrierte die Bundeswehr nachdrücklich, dass sie eine Parlamentsarmee ist. Mit dem Datum wiederum zeigt die Bundeswehr die besondere Bedeutung, die das Erbe der Verschwörer vom 20. Juli 1944 für ihr heutiges Selbstverständnis spielt.
 

Sören Peters/Christina Betting

Bild oben:
Das Musikkorps der Bundeswehr spielt vor dem Reichstag in Berlin.
(Foto: Bundeswehr/Bienert via flickr.com)

Bild Mitte:
In dieser Familie hat der Dienst für Deutschland Tradition (v.l.):
Robert Kiesewetter, Lutz Kiesewetter und der Stellvertreter
des Präsidenten des Reservistenverbandes, Roderich Kiesewetter MdB,
nach dem feierlichen Gelöbnis in Berlin.
(Foto: Daniel Rother)

Bild unten:
"Ich gelobe…" – Rekruten beim Feierlichen Gelöbnis.
(Foto: Bundeswehr/Rott via flickr.com)


Verwandte Artikel
Internationale Zusammenarbeit

Deutschland übernimmt für zwei Jahre die CISOR-Präsidentschaft

Deutschland hat am vergangenen Wochenende die Präsidentschaft der interalliierten Vereinigung der Reserve-Unteroffiziere CISOR (Confédération Interalliée des Sous-Officiers de Réserve) übernommen....

28.09.2022 Von Matthias Blazek / red
Aus der Truppe

Bundeswehr bündelt alle Inlandskompetenzen in Berlin

Am Montag hat die Bundeswehr in der Berliner Julius-Leber-Kaserne das Territoriale Führungskommando (TerrFüKdoBw) aufgestellt. Damit wird die Organisation der Streitkräfte...

28.09.2022 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

28.09.2022 Von Sören Peters