DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Georg „Schorsch“ Leber begeht 90. Geburtstag




Der Reservistenverband gratuliert Georg Leber (SPD) zu seinem heutigen 90. Geburtstag und zu seinem Lebenswerk. Der vormalige Bundesverteidigungsminister – von Bundeswehrangehörigen liebevoll "Schorsch" genannt – hat als Sicherheitspolitiker und als sogenannter Soldatenvater viel bewegt. Auch seine machtpolitische Bedeutung für die deutsche Gewerkschaftsbewegung ist bis heute ungetrübt.

Sein Lebensweg: eine Erfolgsgeschichte. Ab 1957 Mitglied des Deutschen Bundestags, von 1979 bis 1983 Bundestagsvizepräsident, davon zwei Jahre Mitglied des Europäischen Parlaments. 1966 wurde er zum Verkehrsminister ernannt, dann zum Verteidigungsminister. Er arbeitete unter den Bundeskanzlern Kurt Georg Kiesinger (CDU), Willy Brandt (SPD) und Helmut Schmidt (SPD). Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen – die höchsten des deutschen Staates, wurde Ehrendoktor der Universität Tübingen.

Nach einer Beschlussfassung des Verteidigungsausschusses vom Juli 1973 erteilte Georg Leber den Befehl zur Aufstellung der Bundeswehr-Universitäten in Hamburg und München. Er machte damit erstmals ein wissenschaftliches Studium während der Offiziersausbildung möglich. Im November 1973 gab er in einer Regierungserklärung vor dem Deutschen Bundestag die neue Wehrstruktur der Bundeswehr bekannt: Die Vergrößerung des Heeres um drei Brigaden. Ein weiterer Fortschritt: 1975 wurden während seiner Amtszeit erstmals Frauen zu Sanitätsoffizieren ernannt. So wurden die ersten Frauen nach ihrer zivilen ärztlichen Ausbildung Soldaten in Uniform.

Georg Lebers Rede anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Bundeswehr-Universitäten 1993 ist ein Zeugnis seines klaren Führungsstils und seiner verbindlichen, menschenfreundlichen Art: "Lernt, was ihr für euer Leben nötig habt! Geht nicht gebückt und gebeugt, geht aufrecht wie Freie! Geht mit erhobenem Kopf, aber erhebt euch nie über andere! Geht fröhlicher als die Alten durch ihr Leben gehen konnten, weil ihr freier seid, als alle, die vor euch auf unserem Boden gelebt haben, es jemals waren. Geht mit wachem Verstand und mit heißem Herzen."

Georg Leber – eine besondere Erscheinung: als Politiker, als Mensch.


Barbara Damm

Bild: Georg Leber (1975) umringt von
ersten Ärztinnen in Uniform
(Fotoarchiv: Bundeswehr)

Verwandte Artikel
Die Reserve

Wer digital führen will, muss auch das Handwerk beherrschen

Die Führungsfähigkeit zu jeder Zeit sicherstellen – das ist die Hauptaufgabe eines Gefechtsstandes. Auch in diesem Bereich hält die Digitalisierung...

27.01.2023 Von Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 4

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

27.01.2023 Von Sören Peters
Aus der Truppe

Deutschland wird Gastgeber für territoriale Verteidigungsinitiative

Das Territoriale Führungskommando der Bundeswehr übernimmt von Großbritannien die Gastgeberfunktion für die europäische territoriale Verteidigungsinitiative („European Territorial Defence Regional Cooperation...

25.01.2023 Von Redaktion / spe