DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Gesichter deutscher Soldaten in Afghanistan




"Gesichter des Krieges" zeigt das Museum für Sepulkralkultur in Kassel ab 25. Mai kommenden Jahres. Gezeigt werden Bilder von deutschen Soldaten, die in Afghanistan waren. Parallel dazu will der Porträt- und Pressefotograf Jens Umbach einen Bildband erstellen, der auch Ausstellungskatalog sein soll.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, heißt es bekanntlich. Tausend Worte, die in der Öffentlichkeit zu wenig gesagt wurden über die Frauen und Männer, die vom deutschen Engagement in Afghanistan betroffen waren. Was zu wenig gesagt wurde, möchte Umbach nun auf ungewöhnliche Weise zeigen: Was sind das für Menschen? Wie wirken sie auf uns vor, während und nach ihrem Einsatz? Was sagt uns der Blick auf die Familienangehörigen? Umbach ersetzt die sonst übliche Reportagefotografie durch Porträts: Im Fokus stehen die Soldaten, ihre Gesichter, Erfahrungen, ihr Empfinden. Das schafft einen einzigartigen, neuen Blick auf den Einsatz in Afghanistan. Einen Blick, direkt in die Augen der Betroffenen.

Spendenprojekt für den Bildband
Um den Bildband zu finanzieren, hat Umbach ab Dienstag,  8. Oktober,  ein sogenanntes Kickstarter-Projekt gestartet. Das sogenannte Crowdfunding  basiert auf dem Prinzip, dass Interessierte und Sympathisanten einen Geldbetrag für das Projekt zur Verfügung stellen. Dieser wird erst dann abgebucht, wenn genug Geld zusammengekommen ist und das Projekt auch tatsächlich realisiert werden kann. Andernfalls wird kein Konto belastet. Die finanzielle Abwicklung der Spenden läuft über Amazon. Das Unternehmen gewährleistet bei diesem Projekt die Sicherheit der Kontodaten, verspricht der Initiator des Projektes. Je nach Betrag erhalten die Geldgeber Präsente als Dankeschön. Beispiel: Ab 10 Euro erhält man regelmäßig E-Mail beziehungsweise Blog-Updates über das Projekt, ab 175 Euro wird der Unterstützer als Spender im Buch verewigt. Bei 1.750 Euro gibt es fast lebensgroße Abzüge. Eine vorab im Lifestyle-Männermagazin "GQ" veröffentlichte Bilderserie wurde für den Lead Award 2012 nominiert.
 

(dh / ank)

Bild oben: Porträt von Hauptfeldwebel Thorsten N.
Er war in Afghanistan im Einsatz (Foto: Jens Umbach).

Bild unten: Fotograf Jens Umbach bei seiner Arbeit
in Masar-i-Scharif im Jahr 2010 (Foto: Andreas Thiemer).

Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 5

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

02.02.2023 Von Sören Peters
loyal

Ab heute: loyal-Kanäle auf Facebook, Instagram und Twitter

Der Reservistenverband baut sein digitales Angebot in der sicherheitspolitischen Öffentlichkeitsarbeit aus. Ab heute gibt es eigene Social-Media-Kanäle der loyal. Unter...

01.02.2023 Von Redaktion / spe
Die Reserve

RAG Landtag NRW: Sicherheit auch auf Landesebene neu denken

Die aktuellen Herausforderungen für die Reserve standen auf der Tagesordnung bei der jüngsten Sitzung der Reservistenarbeitsgemeinschaft (RAG) Landtag NRW. 16...

30.01.2023 Von Sören Peters