DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Gesucht: Ein(e) neue(r) Bundesgeschäftsführer(in)




Der Reservistenverband betreut als größter Interessensverband der Reserve in Deutschland alle ehemaligen Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr. Rund 115.000 Mitglieder setzen sich in ehrenamtlicher Tätigkeit für die Belange der Streitkräfte und ihrer Reserve ein. Der Verband sucht zum 1. April 2017 (ggf. auch später) eine(n) neue(n) Bundesgeschäftsführer(in).

Ihre Aufgaben:
Als Bundesgeschäftsführer/in leiten Sie die Bundesgeschäftsstelle des Verbandes in Berlin und Bonn sowie mehr als 100 weitere Geschäftsstellen in ganz Deutschland und führen die rund 280 Beschäftigten. Darüber hinaus begegnen Ihnen im Reservistenverband als ehrenamtlich getragenem Verein etwa 115.000 Mitglieder mit unterschiedlichen Ansprüchen. Daher lösen Sie arbeits- und betriebsverfassungsrechtliche Angelegenheiten eigenverantwortlich und arbeiten mit den ehrenamtlichen Mandatsträgern sachorientiert zusammen. Dienstort ist mit Schwerpunkt Bonn, in den Sitzungswochen des Deutschen Bundestages sind Sie in Berlin verortet, wo sich der Sitz des Verbandes befindet. Sie sind besonderer Vertreter des Vereins nach §30 BGB und nehmen in dieser Funktion mit beratender Stimme auch an den Sitzungen des Präsidiums, des Erweiterten Präsidiums und den Führungsgremien des Verbandes teil.

Ihr Profil:
Als integrative Führungskraft haben Sie bereits mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung bei einem größeren Verband oder einem Unternehmen erworben. Sie verfügen über breite Erfahrung im Umgang mit Personal und können möglichst – etwa resultierend aus dem Dienst als Reserveoffizier (m/w) – fundierte Kenntnisse der Bundeswehr und der Reservistenarbeit vorweisen. Alternativ blicken Sie auf eine Laufbahn als ehemaliger Berufsoffizier (m/w) mit mehrjähriger Führungserfahrung (mindestens auf Ebene Bataillonskommandeur) sowie mit ministeriellen Verwendungen zurück. Während Ihrer Dienstzeit waren Sie vorzugsweise auch mit Reservistenangelegenheiten befasst.

Gesucht wird eine starke Persönlichkeit, die gewillt und in der Lage ist, die Neuausrichtung des Verbandes längerfristig operativ weiterzuführen. Neben der verantwortlichen Leitung der Geschäftsstellen tragen Sie auch die haushaltsrechtliche Verantwortung für die Zuwendungsmittel des Bundes. Sie wirken mit bei der strategischen Positionierung des Verbands auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Ebenso zu Ihren Aufgaben gehört die Planung, Initiierung und Durchführung von innovativen Projekten und Kampagnen.

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung richten Sie mit den üblichen Unterlagen bitte bis zum 31. Dezember 2016 an den Präsidenten unseres Verbandes: Reservistenverband, Präsident, Zeppelinstraße 7A, 53177 Bonn. Bewerbungen können auch per E-Mail an praesident@reservistenverband.de gesandt werden. Vertraulichkeit wird zugesichert.

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion
Aus der Truppe

Marine: Link and Learn bei der Smart Country Convention

Die Smart Country Convention (SCCON) ist Leitmesse für die digitale Transformation des öffentlichen Sektors. Zwischen dem 18. und dem 20....

29.09.2022 Von Redaktion
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

29.09.2022 Von Sören Peters