DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Aus den Ländern

Goldkopflöwenäffchen in der Truppenküche




Ein Teil der Gäste beim ersten Rottaler Kasernenmarsch. Insgesamt zählte die Kreisgruppe mehr als 200 Teilnehmer.

Foto: privat

marsch

Mittlerweile sind 16 Jahre vergangen, seit das Gebirgsflugabwehrregiment 8 aufgelöst und die Rottal Kaserne in Kirchham/Niederbayern geschlossen wurde. Seitdem sind die Landkreise Passau und Rottal-Inn zur „bundeswehrfreien Zone“ geworden. Aus dem Truppenübungsplatz ist größtenteils ein Bewegungspark mit zahlreichen Lauf- und Wanderwegen geworden und auch hinter den Kasernentoren hat sich einiges getan: Neben einer privaten Tierhaltung, in der mehrere Zootierpfleger beschäftigt sind, firmiert auf dem Kasernenareal auch noch die „Struck Aqua GmbH“ als Familienunternehmen. Hier soll ein Zoo entstehen, der wissenschaftliche Arbeiten ermöglicht und diverse Artenschutzvorhaben noch weiter ausbaut.

Im Zeichen dieser Veränderung hat sich die Kreisgruppe Rottal entschieden, eine große Veranstaltung zu organisieren, bei der sowohl aktive Soldaten und Reservisten auf Ihre Kosten kommen, als auch die Bevölkerung auf Tuchfühlung gehen kann mit der Reservistenarbeit vor Ort und Ihrem ehemaligen Bundeswehrstandort. Schon kurz nach Bekanntwerden der Veranstaltungspläne für den ersten Rottaler Kasernenmarsch haben sich zahlreiche ehemalige Soldatinnen und Soldaten, die einst in Kirchham stationiert waren, hocherfreut angemeldet. Am Ende waren es mehr als 200 Teilnehmer, die die Kreisgruppe Rottal bei dieser Veranstaltung zählte. Zunächst wurde am Morgen der Rottaler Kasernenmarsch über den ehemaligen Truppenübungsplatz angeboten. Die Reservisten und Gäste konnten wählen zwischen einer Vier-, Acht- oder Zwölf-Kilometer-Runde. Letztere konnte zudem als Leistungsmarsch bewältigt werden, was einige Reservisten und aktive Soldaten gerne im Rahmen der KLF-Ausbildung in Anspruch nahmen.

Führung durch die ehemalige Liegenschaft

Nach einer Stärkung im Restaurant Waldcafé mit zahlreichen Anekdoten und Erinnerungen aus der „guten alten Bundeswehrzeit“ lud Gustav Ingo Struck von der gleichnamigen GmbH alle Teilnehmer zu geführten Touren durch die einstige Bundeswehrstätte ein. Mancher Teilnehmer staunte nicht schlecht beim Anblick der teils exotischen Tiere, die sich mittlerweile dort pudelwohl fühlen, wo einst Soldaten Ihren Dienst verrichtet haben. In der ehemaligen Truppenküche sind beispielsweise nun Liszt- und Goldkopflöwenäffchen untergebracht und an anderen Gebäuden sonnen sich nun Papageien in Ihren großzügig angelegten Flugkäfigen.

Auch wenn der ein oder andere Besucher lächelnd und mit einem bedrückten Kopfschütteln zugeben musste, dass er sich nie hätte vorstellen können, wie seine einstige Kaserne zweckentfremdet wird, so waren sich am Ende doch alle Teilnehmer einig, dass es schön war, wieder hier gewesen zu sein und das man auch im kommenden Jahr wieder nachsehen werde, was sich so getan hat. Der Rottaler Kasernenmarsch 2020 wird voraussichtlich am Samstag, 26.September, stattfinden. Informationen und Anmeldungen in der Geschäftsstelle Pocking unter Tel. +4985312830 oder per E-Mail.

Verwandte Artikel
Die Reserve

„Aktive und Reservisten bilden die Bundeswehr“

Die Strategie der Reserve (SdR) und die Territorialen Aufgaben der Bundeswehr standen – neben anderen Themen – auf der Tagesordnung...

18.11.2019 Von Sören Peters
Gesellschaft

Der Opfer von Krieg und Gewalt gedenken

Zum gestrigen Volkstrauertag wurde vielerorts in Deutschland der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht. An den Gedenkveransaltungen beteiligen sich jährlich...

18.11.2019 Von BMVg/red
Aus der Truppe

Bouldern für den guten Zweck

Die Gebirgsjägerbrigade 23 „Bayern“ und die Sektion Berchtesgaden des Deutschen Alpenvereins (DAV) veranstalten gemeinsam zum achten Mal das mittlerweile traditionsreiche...

14.11.2019 Von Redaktion