DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Hermann-Trophäe bleibt in Bielefeld




Die 31. Auflage des internationalen Militärschießens Bielefeld auf der Standortschießanlage in Augustdorf wurde zu einem großen Erfolg für Reservisten aus Ostwestfalen-Lippe: Einzel- und Mannschaftssieger kommen aus der Region.

Seit nunmehr 30 Jahren veranstaltet die Kreisgruppe Bielefeld des Reservistenverbandes unter Leitung des Landeskommandos Nordrhein-Westfalen mit dem internationalen Militärschießen Bielefeld (IMSB) den größten Schießwettkampf in Deutschland für rein militärische Mannschaften. Austragungsort war in den vergangenen 14 Jahren der Truppenübungsplatz Senne – wegen der hohen Auslastung kehrte der Militärvergleichswettkampf in diesem Jahr wieder einmal an den Ursprungsort nach Augustdorf zurück.

Insgesamt 82 Mannschaften mit 328 Schützen aus Deutschland, Großbritannien, Dänemark, Norwegen, den Niederlanden und den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) kämpften unter besten Wettkampfbedingungen im Teamwettbewerb um den begehrte Hermann-Trophäe, eine bronzene Nachbildung des Wahrzeichens der Region mit einem Gewicht von etwa 20 Kilogramm und einer Höhe von etwa 130 Zentimeter.

Schießen mit Gewehr und Pistole
Über 150 Reservisten der Kreisgruppe Bielefeld sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Die Männer und Frauen unterstützten ihren Vorsitzenden und Gesamtleitenden, Oberstleutnant der Reserve Bernd Ehlebracht, sowie den Leiter des Schießens, Hauptmann der Reserve Mark Ortmeier, vorbildlich. Geschossen wurde auf Ringscheiben mit dem Standardgewehr der Bundeswehr, dem G 36, im sogenannten Dreistellungskampf – das heißt, nach drei Schuss auf Probe, je drei Schuss liegend, kniend und stehend sowie mit der Pistole P 8. Im Schießsimulator fand zusätzlich eine Präzisionsübung mit dem G 36 statt.
Bei der Siegerehrung im Lager Staumühle konnte Oberst der Reserve Karl-Heinz Schwarze, Leiter des Bezirksverbindungskommandos Detmold, als höchster Vertreter des Landeskommandos Nordrhein-Westfalen bei diesem Schießen viele Schützen aus Ostwestfalen-Lippe auszeichnen. Unterstützt wurde er dabei von den beiden Verantwortlichen des Wettbewerbs sowie dem Landrat des Kreises Lippe, Friedel Heuwinkel. Die Veranstaltung endete mit einem international geprägten Kameradschaftsabend.

Gewinner des Tages
In der Einzelwertung mit dem Gewehr G 36 setzte sich Obergefreiter der Reserve (d.R.) Martin Reyers von der Reservistenkameradschaft (RK) Dinslaken-Feldmark vor dem Hauptgefreiten d.R. Karl-Heinz Herrmann, Reservistenarbeitsgemeinschaft Schießsport (RAG) Hüllhorst, sowie Leutnant Trond Nyjordet aus Norwegen durch. Mit der Pistole P 8 war Obergefreiter d.R. Sven Hooge (RAG Bielefeld) vor Oberfeldwebel Alexander Becker (RK Ersatzbataillon 814, Augustdorf) und Hauptfeldwebel d.R. Thomas Barb (RK Feldjäger Hilden) erfolgreich. Gesamtsieger in der Einzelwertung mit dem Gewehr G 36 und der Pistole P8 wurde Hauptgefreiter d.R. Karl-Heinz Herrmann (RAG Hüllhorst) vor Oberstleutnant d.R. Gerd-Michael Smolich (RK Augustdorf) und Obergefreiter d.R. Uwe Kater (RAG Bielefeld). Sieger in der Mannschaftswertung mit dem Gewehr G 36 wurde die RAG Bielefeld vor der RK Augustdorf und den aktiven Soldaten der Koninklijke Marine (Niederlande), mit der Pistole P 8 setzte sich wiederum die RAG Bielefeld vor der RK Augustdorf und der RK Oerlinghausen. In der Mannschaftswertung beider Standardwaffen der Bundeswehr siegte die  RAG Bielefeld vor den letztjährigen Gesamtsiegern der RK Augustdorf und einer Mannschaft der RK Feldjäger-LE Augustdorf, verstärkt durch den Hauptgefreiten d.R. und Bürgermeister der Alten Hansestadt Lemgo Reiner Austermann. Damit bleibt der "Hermann" ein weiteres Jahr in der Region.

Die weiteren Platzierungen hier.
 

Matthias Witt-Brummermann

Bild: Die RAG Bielefeld gewinnt in der Mannschaftswertung G 36.
Von links: Ralf Poppe, Frank Wandelt, Sven Hooge und Uwe Kater
(Foto: Matthias Witt-Brummermann)
Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

08.12.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Marine in der Ostsee: Sicherheit für Handel und Infrastruktur

Unter dem Titel „Operationsgebiet Weltmeer“ geht es in der aktuellen Ausgabe der loyal um maritime Sicherheit und um die Seestreitkräfte...

07.12.2022 Von Bernhard Lücke
Aus der Truppe

Wie Virtual Reality die Sanitätsausbildung revolutionieren kann

Die Technologie der Virtual Reality (VR) findet immer mehr Einzug in den Alltag der Menschen. Für die Ausbildungslandschaft bietet sie...

05.12.2022 Von Marcel Bockisch-Ernst/PIZ SanDstBw