DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

International Officers‘ MBA der Hochschule Kempten erstmals gestartet




Der International Officers‘ MBA der Hochschule Kempten ist am 20. April 2009 erstmals gestartet.
 International Officers' MBA.Nach durchschnittlich 12 Jahren verlassen Offiziere die Bundeswehr wieder, um in einen Zivilberuf zurückzukehren. Im Rahmen der Berufsförderung können sie sich auf den Start ins Zivilleben durch die Teilnahme an diesem Studiengang entsprechend vorbereiten, denn ihr eigenes Studium liegt oft viele Jahre zurück. Eine intensive Auffrischung tut daher Not.
Besondere Struktur des Studiums
Die Hochschule Kempten hat sich dieser Herausforderung gestellt und einen Studiengang konzipiert, der durch einen Mix an Fernstudien- und Präsenzphasen die zeitlichen Voraussetzungen der Teilnehmer berücksichtigt. Das Studium gliedert sich daher nicht in klassische Semester, sondern besteht aus vier Leveln, die alle unterschiedliche Längen aufweisen. Nach nur 18 Monaten kann bereits der MBA-Abschluss erworben werden.
Dennoch unterscheiden sich die akademischen Anforderungen nicht von denen ziviler MBA-Teilnehmer. Alle regulären Studienleistungen müssen auch von den Offizieren erbracht werden. Dabei können sie aus vier verschiedenen Vertiefungsrichtungen wählen. International Business Management and Consulting wird ebenso angeboten wie International Project Management, International Logistics oder International Human Resource Management. Gegen Ende des Studiums gehen sie an eine Partnerhochschule in Australien, Südafrika oder den USA, um dort die in Kempten erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse nochmals zu vertiefen.
Internationalität des Abschlusses
Der Luft- und Raumfahrttechniker Steffen Geries möchte nach seiner Bundeswehrzeit als Projektingenieur in einem internationalen Umfeld arbeiten. Deshalb hat er sich auch für den International Officers MBA in Kempten eingeschrieben. Er sagt: "Was Kempten von vergleichbaren Studiengängen dieser Kategorie abhebt, ist die im Besonderen zu erwartende Nachhaltigkeit und Glaubwürdigkeit des Abschlusses." Dies werde aus seiner Sicht durch die englische Sprache des Studiengangs realisiert. Außerdem beinhalte das Studium einen mehrmonatigen Aufenthalt an einer ausländischen Partneruniversität. "Ferner wird die Möglichkeit unterstützt, die Master Thesis falls gewünscht, ebenfalls in einem Unternehmen im Ausland durchzuführen", sagt Geries.
Einstieg in die Wirtschaft erleichtern
Teilnehmer an der Hochschule Kempten.Auch Andreas Kringe ist von seinem beruflichen Erfolg durch das Kemptener MBA Programm überzeugt. Diplomkaufmann Kringe studierte zunächst Wirtschafts- und Organisationswissenschaften an der Universität der Bundeswehr München. Er meint über das MBA-Prgramm von Kempten: "Ich erhoffe mir durch den MBA-Abschluss einen nahtlosen Übergang in das zivile Berufsleben, hier vor allem natürlich durch die Masterarbeit in Zusammenarbeit mit einem potentiellen zukünftigen Arbeitgeber."
Der Studiengang überzeugt

Das Feedback der Teilnehmer nach der Einführungswoche ist sehr positiv. Patrick Schütz: "Persönlich ist es für mich die Möglichkeit, meine Interessen vor allem am Internationalen Projektmanagement weiter zu verfolgen. Einzigartig ist das Angebot – neben dem englischen Sprachgebrauch – ein Auslandssemester wahrzunehmen." Ähnlich sieht es sein Kollege Alexander Schellmann: "Die vielen praxisbezogenen Inhalte wie Auslandssemester, Firmenprojekt und Bewerbungsvorbereitung haben mich sehr überzeugt." Selbst für Teilnehmer, die bereits ein wirtschafts-wissenschaftliches Studium erfolgreich abgeschlossen haben, ist der MBA interessant. "Der International Officers‘ MBA ist als Weiterbildungsstudium auch für studierte Betriebswirte geeignet. Schon in der ersten Woche können Lernerfolge erzielt werden, die man so nicht kannte. Ich habe innerhalb von nur einer Stunde Accounting relativ mehr gelernt als im Grundkurs Rechnungswesen," so Stephan Gabriel.
Text: OTL d.R. Adam Etschmann

Hochschule Kempten – University of Applied Sciences: International Officers‘ MBA

Verwandte Artikel
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.09.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion