DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Die Reserve

Jahresempfang in NRW: Den Blick auf das Militärische richten




Brigadegeneral Dieter Meyerhoff, Carina Gödecke, Birgitta Radermacher, Beigeordneter Christian Zaum und Oberstleutnant d.R. Wolfgang Wehrend (v.l.n.r.).

Foto: Bundeswehr/ Pieper

Brigadegeneral Dieter Meyerhoff begrüßt einen Kameraden vom Musikkorps der Bundeswehr. Der Kommandeur traf den Musiker, als dieser in der Amtshilfe einsetzt war.

Foto: Bundeswehr/Pieper

Für das Ständchen im Garten des Präsidentenschlösschens kam das Musikkorps der Bundeswehr aus Siegburg in die Landeshauptstadt.

Foto: Bundeswehr/ Schürings

Landeskommando NRW

Musikalischer Start in ein spannendes Jahr“ – das war die Überschrift auf reservistenverband.de zum Beitrag über den Jahresempfang des Landeskommandos NRW im Januar 2020. Die Deutsche Reservistenmeisterschaft in Warendorf stand bevor, zudem hatte Düsseldorf gerade erst den Zuschlag für die Invictus Games bekommen. Zwei Monate später waren alle Planungen für die Katz‘. Umso größer war die Freude, dass es in diesem Jahr endlich wieder einen Jahresempfang gab. Zwar in einem kleineren Rahmen als sonst, aber immerhin.

Rund 140 Gäste begrüßten der Kommandeur des Landeskommandos, Brigadegeneral Dieter Meyerhoff, und der NRW-Landesvorsitzende des Reservistenverbandes, Oberstleutnant d. R. Wolfgang Wehrend, im Präsidentenschlösschen der Bezirksregierung Düsseldorf. Freundlicherweise hatte Düsseldorfs Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher „ihren“ Plenarsaal für die Veranstaltung geöffnet.

Empfang im Präsidentenschlösschen. (Foto: Bundeswehr/Grates)

Eine prunkvolle Location, in der General Meyerhoff während seiner Rede noch einmal auf die Unterstützung der Soldatinnen und Soldaten in Gesundheitsämtern, Testzentren und Pflegeeinrichtungen einging: „Es war der längste und auch personalintensivste Einsatz im Inland, den die Bundeswehr in ihrer gesamten Geschichte flächendeckend in allen Bundesländern zu bewerkstelligen hatte.“ Auch während der Flutkatastrophe im vergangenen Jahr war die Bundeswehr mit 1.700 Unterstützungskräften vor Ort. „Die großen Hilfeleistungseinsätze stehen unverbrüchlich für unser Selbstverständnis: Wir. Dienen. Deutschland!“, unterstrich Meyerhoff. Allerdings hat die Amtshilfe auch ihren Preis. „Acht Monate am Stück in der Amtshilfe verbessert nicht die Feldverwendungsfähigkeit eines Soldaten.“

Konzentration auf militärische Fähigkeiten

Gerade der völkerrechtswidrige Angriffskrieg Russlands zeigt, wie wichtig eine konstante Erhöhung der Einsatzbereitschaft der Bundeswehr ist. Ebenso wie die Bedeutung der Bundeswehr für die Bündnisverteidigung. Auch aus Nordrhein-Westfalen sind viele Truppenteile an Maßnahmen zur Verteidigung des NATO-Territoriums beteiligt. Dazu gab Meyerhoff einen – vor allem für die zivilen Gäste – interessanten Überblick.

Neben der Hausherrin Birgitta Radermacher begrüßte auch Carina Gödecke, Erste Vizepräsidentin des nordrhein-westfälischen Landtags, die Gäste. Der Krieg mitten in Europa ist auch für sie das dominierende Thema. Aber natürlich nutzte sie an diesem Abend ebenso die Gelegenheit, der Bundeswehr in Nordrhein-Westfalen für ihr Engagement während der Corona-Pandemie und der Flutkatastrophe zu danken. Daran schloss sich auch der Vertreter des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Dr. Keller, Beigeordneter Christian Zaum, an.

Endlich: DRM 2020 (plus 2)

Den Blick auf die militärischen Fähigkeiten richtete auch der NRW-Landesvorsitzende des Reservistenverbandes, Oberstleutnant d.R. Wolfgang Wehrend: Vom 23. bis 25. Juni 2022 findet endlich die Deutsche Reservistenmeisterschaft in Warendorf statt. Es ist die Premiere des Wettkampfes in Nordrhein-Westfalen. Ein weiteres Highlight: Für den Finaltag – Samstag, 25. Juni – ist an dem Standort auch der Tag der Bundeswehr geplant, bundesweit die einzige Präsenzveranstaltung.

Den an- und abschließenden Empfang im Garten untermalte das Musikkorps der Bundeswehr mit fünf Stücken. Los ging es mit dem Truppenmarsch des Landeskommandos Nordrhein-Westfalen. Zum Finale wurde die Nationalhymne gespielt.

Verwandte Artikel
Internationale Zusammenarbeit

Deutschland übernimmt für zwei Jahre die CISOR-Präsidentschaft

Deutschland hat am vergangenen Wochenende die Präsidentschaft der interalliierten Vereinigung der Reserve-Unteroffiziere CISOR (Confédération Interalliée des Sous-Officiers de Réserve) übernommen....

28.09.2022 Von Matthias Blazek / red
Aus der Truppe

Bundeswehr bündelt alle Inlandskompetenzen in Berlin

Am Montag hat die Bundeswehr in der Berliner Julius-Leber-Kaserne das Territoriale Führungskommando (TerrFüKdoBw) aufgestellt. Damit wird die Organisation der Streitkräfte...

28.09.2022 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

28.09.2022 Von Sören Peters