DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kiesewetter: Sorge um deutsche Soldaten in der Türkei




Verbandspräsident Roderich Kiesewetter MdB sorgt sich um die deutschen Soldaten im "Active Fence"-Einsatz im Süden der Türkei. Grund sind die jüngsten Angriffe der türkischen Luftwaffe auf Stellungen der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) im syrisch-türkischen Grenzgebiet und auf die kurdischen Kämpfer in der Region.

"In der Türkei gibt es eine sehr schwache Sicherung der Bundeswehr-Einsatzkräfte", sagte Kiesewetter im Interview mit der Nordwest-Zeitung. "Hier muss geprüft werden, ob nicht mehr für die Eigensicherung getan werden muss." Aktuell sind 259 deutsche Soldaten bei "Active Fence" im Einsatz, darunter sieben Reservisten.

Ein weiterer Unsicherheitsfaktor: Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat den Friedensprozess mit den Kurden aufgekündigt. Sie würden die Einheit der Türkei untergraben. Kiesewetter warnt davor, dass die innenpolitischen Spannungen in der Türkei auch auf Deutschland übergreifen könnten: "Die Gefahr, dass der Kurdenkonflikt auch wieder verstärkt in Deutschland ausgetragen wird, sehe ich eindeutig. Unsere Sicherheitsbehörden sind alarmiert. Das Bundesinnenministerium ist sich dieser Gefahr bewusst."

Nato-Treffen am Dienstag
Dass die Türkei den IS endlich ernsthaft bekämpfen will, begrüßt die Nato. Doch dass gleichzeitig auch die Kurden angegriffen werden, könnte beim Treffen des Bündnisses am Dienstag für Diskussionen sorgen. Erdogan hatte zuvor die Schaffung einer IS-freien Zone in Syrien angekündigt. Diese sei die Voraussetzung für die Rückkehr von 1,7 Millionen syrischen Flüchtlingen aus der Türkei in ihr Heimatland.

Aktualisierung: Mittwoch, 29. Juli
 

 

Verwandte Artikel
Die Reserve

Junges Format für sicherheitspolitisch Interessierte

Wie wird Sicherheitspolitik zeitgemäß kommuniziert? Dieser Frage ging der erste SiPo-Talk in fünf spannenden, interaktiven „Fishbowl-Panels“ mit hochkarätigen Gästen in...

01.07.2022 Von Knud Neuhoff / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

01.07.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

CIR-Projekt: Ist agiles Arbeiten unter realen Bedingungen möglich?

Weltweit gilt der Juni als „Monat der Vielfalt“. Auch bei der Bundeswehr. Die Truppe sucht neue Wege im Teamwork, um...

30.06.2022 Von Detlef Struckhof