DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Knoll: „Luftherrschaft über den Personalabteilungen“




Wirtschaft und Bundeswehr wissen zu wenig voneinander, die Unternehmen vergeben sich Chancen, wenn sie die Qualifikationen ihrer Reservisten nicht nutzen. Wie der Reservistenverband dem abhelfen kann, skizzierte Dr. Stefan M. Knoll, Vizepräsident des Verbandes für Wirtschaft und Berufsleben in Mainz.

"Die deutsche Wirtschaft kennt keine geordnete Führerausbildung", sagte der Gründer und Vorstand der Deutschen Familienversicherung AG bei der Veranstaltung der Kreisgruppe Rheinhessen zum Thema "Bundeswehr und Wirtschaft – getrennte Welten oder funktionierende Symbiose?". Abhilfe sieht Knoll in dem, was er in seinem Arbeitsfeld Wirtschaft und Berufsleben als "die Kopernikanische Wende" bezeichnet. "Jetzt kommt es darauf an, dass Reservisten die Luftherrschaft über deutsche Personalabteilungen gewinnen", sagte er am Montagabend. Ziel müsse es nicht mehr sein, zu klären, unter welchen Bedingungen der Arbeitgeber Reservisten freistellt, sondern dass er Reservisten einstellt und weiß, welchen Nutzen er aus deren Fähigkeit zum Führen zieht.

Der Wirtschaft den Wert der militärischen Führerausbildung beibringen
Bereits mit der Bundeswehr abgesprochen hat Knoll Lehrgänge für ungediente Führungskräfte und solche, die mit einem Mannschaftsdienstgrad der Reserve aus der Bundeswehr entlassen worden sind. Sie sollen militärische Führungsgrundsätze an der Offiziersschule des Heeres in Dresden und der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg erlernen. Großen Wert legt er auf die Vernetzung der Gedienten: Auf der Internet-Plattform Xing hat er eine Reihe militärnaher Gruppen ausgemacht. Hier will er ein "Netzwerk Reserve" einrichten, das über Berufs- und Karrierechancen hinaus auch die Kommunikation unter den Mitgliedern ermöglicht.

Wilhelm R. Schreieck

Dr. Stefan M. Knoll, Vizepräsident Wirtschaft
und Berufsleben des Reservistenverbandes, bei seinem
Vortrag in Mainz (Foto: Wilhelm R. Schreieck).

Verwandte Artikel
Die Reserve

Junges Format für sicherheitspolitisch Interessierte

Wie wird Sicherheitspolitik zeitgemäß kommuniziert? Dieser Frage ging der erste SiPo-Talk in fünf spannenden, interaktiven „Fishbowl-Panels“ mit hochkarätigen Gästen in...

01.07.2022 Von Knud Neuhoff / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

01.07.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

CIR-Projekt: Ist agiles Arbeiten unter realen Bedingungen möglich?

Weltweit gilt der Juni als „Monat der Vielfalt“. Auch bei der Bundeswehr. Die Truppe sucht neue Wege im Teamwork, um...

30.06.2022 Von Detlef Struckhof