DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kommandoübergabe und Auszeichnung Wehrbereich II




Zwischen der Kommandoübergabe und der traditionellen Serenade im Innenhof der Mainzer Zitadelle gab es noch eine überraschende Ehrung für den scheidenden Stellvertreter des Befehlshabers im Wehrbereich II, Brigadegeneral Hans-Jürgen Hugenschmidt: Im Auftrag des VdRBw-Präsidenten Ernst-Reinhard Beck MdB überreichte Vizepräsident Michael Sauer dem scheidenden General die höchste Auszeichnung, die der Verband zu vergeben hat – das Goldene Ehrenabzeichen "für besonders herausragende Verdienste um die Reservisten", wie es in der Verleihungsurkunde heißt. Bei der Kommandoübergabe in Mainz überbrachte Michael Sauer auch die Grüße des verhinderten Vorsitzenden der Landesgruppe Rheinland-Pfalz, Flottenarzt der Reserve Dr. Walter Altherr. Vertreten war die Landesgruppe Hessen durch Oberst d.R. Volker Stein und die Landesgruppe Nordrhein-Westfalen durch den Vorsitzenden, OTL d.R. Claus-Werner Ahaus.
Brigadegeneral Hugenschmidt, dessen 42jährige Dienstzeit am 31. März endete, hat angekündigt, seine Generalsuniform dem Mainzer Garnisonsmuseum zu überlassen, so dass künftige Generationen von Museumsbesuchern an den Beauftragten für Reservisten erinnert werden, der von 2006 bis 2009 im Wehrbereich II in Mainz tätig war. Auf diesen Teil des Aufgabenpektrums von Brigadegeneral Hugenschmidt ging der Befehlshaber im Wehrbereich, Generalmajor Gerhard Stelz in seiner Ansprache näher ein.
Darin hieß es: "Wir sind ein militärischer Kommandobereich mit Führungsverantwortung für territoriale Aufgaben in den Bundesländern Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Die Bundeswehr wird bei Hilfeleistung im Inneren bei Katastrophen und schweren Unglücksfällen – wie in der Vergangenheit auch – mit allen ihren vorhandenen Kräften, Mitteln und Fähigkeiten rasch und wirksam helfen. Es sind gerade diese Einsätze, die den Rückhalt der Bundeswehr in der Gesellschaft ganz entscheidend stärken und in das Interesse der Öffentlichkeit rücken."

Text: Michael Sauer

Verwandte Artikel
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.09.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion