DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kooperation zwischen GfW und Reservistenverband bekräftigt




Am Samstag ist die sicherheitspolitische Kooperation zwischen dem nordrhein-westfälischen Reservistenverband und der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik e.V. (GfW) gestärkt worden. Auf dem Dattelner Meer trafen sich die nordrhein-westfälischen Landesvorstände des Reservistenverbandes und der GfW, um bei einer Mitfahrt auf der Flussfähre "Der Reservist" zukünftige gemeinsame Auftritte zu besprechen.

Der Reservistenverband und die GfW pflegen seit einigen Jahren eine partnerschaftliche Kooperation in der sicherheitspolitischen Öffentlichkeitsarbeit. Die GfW in Nordrhein-Westfalen nahm dies zum Anlass, um zu einem sicherheitspolitischen Gedankenaustausch einzuladen. Themen wie Fortbestand oder Wegfall des Grundwehrdienstes, Umgestaltung der Streitkräfte oder die Verantwortung Deutschlands unter anderem in Afghanistan waren Themen bei der kurzweiligen Fahrt auf dem Dattelner Meer. Zahlreiche Gäste und Funktionsträger beider Partner nahmen an der Fahrt teil.

Die Idee zu der Aktion hatte Martin Gerdes, Landesvorsitzender der GfW, der seit über 20 Jahren auch aktives Mitglied im Reservistenverband ist. Zur Zusammenarbeit sagte er: "Wir kooperieren nicht nur, wir wollen in der außen- und sicherheitspolitischen Öffentlichkeitsarbeit auf allen Ebenen auftreten und den Schulterschluss beweisen. Das ist für die Öffentlichkeit wichtig. Denn Themen wie Krieg und Frieden gehören in die Diskussion mit den Bürgern und nicht in irgendwelche Hinterzimmer der Politik. Und wir wollen Antworten geben". Der anwesende Bundestagsabgeordnete Michael Groß aus Marl sagte: "Nur durch die öffentliche Diskussion erreichen wir Rückhalt für die Soldaten und unsere Politik. Ich bin über den Dialog sehr dankbar, denn über diese Rückkoppelung mit den Bürgern und ihr Forum kann ich mir ein besseres Bild von den anstehenden Entscheidungen in Berlin machen." Bei der Umsetzung der Veranstaltung half Kreisorganisationsleiter Stabsfeldwebel d.R. Gerd Richter mit. "Ohne unseren Organisationsleiter wäre diese Veranstaltung für unsere nordrhein-westfälischen Sicherheitspolitiker sicher nicht zu organisieren gewesen. Wir sind ihm alle sehr dankbar", sagte Gerdes.

Christian Faul, Vizepräsident des Reservistenverbandes, übereichte dem Kommandaten der Fähre "Der Reservist", Oberstleutnant der Reserve Wolfgang Grundmann, das 16-Länder-Wappen des Bundesvorstands für seine herausragenden Verdienste um Verband und Öffentlichkeitsarbeit. Grundmann ist zudem Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Boot-Datteln und seit über 25 Jahren in verschiedenen Vorstandsfunktionen tätig. Die ehemalige aber funktionstüchtige Flussfähre der Bundeswehr vom Typ Mannheim wird von seiner Reservistenkameradschaft betrieben und liebevoll gepflegt.


(mge/red)

Bild: Auf der Fähre: Wolfgang Grundmann (links)
und Christian Faul (Mitte) (Foto: GfW NRW)

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion
Aus der Truppe

Marine: Link and Learn bei der Smart Country Convention

Die Smart Country Convention (SCCON) ist Leitmesse für die digitale Transformation des öffentlichen Sektors. Zwischen dem 18. und dem 20....

29.09.2022 Von Redaktion
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

29.09.2022 Von Sören Peters