DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kordel als Kennzeichnung von Reservisten?




Für die Einen ist es ein bürokratisches Ärgernis, für die Anderen ein sichtbares Zeichen der Abgrenzung von der aktiven Truppe. Müssen Reservisten an der Uniform ein Bändchen tragen?

JA

Für Reservistinnen und Reservisten ist die Kordel oder das "Bändchen" ein gelegentliches Ärgernis. Es ist ja auch lästig, je nach Anlass die Kordel anzulegen oder abzumachen. Wenig praktikabel ist die Kennzeichnung von Reservisten der Marine. Dennoch hat eine Kennzeichnung ihren wohlverstandenen Sinn: Die Kordel schafft mit einfachen Mitteln für Trägerin und Träger Rechtssicherheit. Sie dokumentiert, dass die Uniformträgerin oder der Uniformträger nicht in einem soldatischen Rechts- und Pflichtverhältnis stehen und sie deshalb zum Beispiel nicht Befehl und Gehorsam unterliegen. Reservistinnen und Reservisten können mit der Kordel außerhalb einer Reservistendienstleistung als Bürgerinnen und Bürger mit Stolz ihre Uniform tragen und zeigen: Ich diene Deutschland!

Joachim Sanden, Oberst a. D., Landesvorsitzender im Reservistenverband Rheinland-Pfalz

NEIN

Das Bändchen ist Ausfluss deutscher Überbürokratisierung. Die Schulterklappe eines Fahnenjunkers der Reserve mit seinem silbernen Bändchen, dem Farbbändchen der Waffengattung und dem "Reservistenbändchen" sieht am Feldanzug aus wie die Sammlung von Freundschaftsbändchen am Handgelenk meines pubertierenden Sohnes. Noch irriger ist die Kennzeichnung bei der Marine. Die Verteidigungsbürokratie erwartet, dass außerhalb eines Wehrdienstverhältnisses ein "R" auf den Ärmel aufgebracht wird. Spätestens nach dem dritten Reservedienst sieht der Ärmel zerfleddert aus. Das Gesetz, dem dieser Unfug zugrunde liegt, kann man ändern. Die Verwendung eines Anhängers am Uniformtaschenknopf ist ein geeignetes Mittel, um der Lächerlichkeit eines Bändchens Einhalt zu gebieten.

Volker Stein, Oberst d. R., Landesvorsitzender im Reservistenverband Hessen

Hier geht es zu einem Auszug der aktuellen Anzugsordnung. Darin wird beschrieben, wie und wann die Kordel zu tragen ist.


Bild oben: Die schwarz-rot-goldene Kordel
kennzeichnet Reservisten außerhalb eines
Dienstverhältnisses bei der Bundeswehr.
Bei der Marine gab es bis vor kurzem
noch das "R" (siehe links). Marineangehörige
dürfen nun auch die Kordel nutzen
(Foto: Ralf Wittern).
Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.12.2022 Von Sören Peters
Aus der Truppe

Wie Virtual Reality die Sanitätsausbildung revolutionieren kann

Die Technologie der Virtual Reality (VR) findet immer mehr Einzug in den Alltag der Menschen. Für die Ausbildungslandschaft bietet sie...

05.12.2022 Von Marcel Bockisch-Ernst/PIZ SanDstBw
Gesellschaft

Welche Arbeitgeber werden Partner der Reserve 2023?

Seit 2016 vergeben das Verteidigungsministerium der Verteidigung und der Reservistenverband jährlich gemeinsam öffentlichkeitswirksam die Auszeichnung „Partner der Reserve“. Der Preis...

02.12.2022 Von Redaktion