DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landeskommando Bayern beruft Bewerber für RSU-Kompanien ein




Aufgrund der weiterhin angespannten Hochwasser-Situation hat das Landeskommando Bayern die Bewerber für die noch aufzustellenden Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanien "Niederbayern" und "Oberpfalz" alarmiert und einberufen. Freiwillige, die zur Verfügung stehen, sollen sich bis spätestens Freitag, 7. Juni, 10 Uhr, beim Regionalstab Ost in der Graf-Aswin-Kaserne in Bogen melden (Gebäude 10).

UPDATE: FREITAG, 13 UHR:
Die Meldefrist für alle Freiwilligen ist heute Vormittag abgelaufen. Der Regionalstab Ost des Landeskommandos Bayern bittet darum, nicht weiter anzurufen. 50 Bewerber für die RSU-Kompanien werden fünf Tage lang im Kampf gegen das Hochwasser und dessen Folgen eingesetzt.

Meldungen sind am heutigen Donnerstag noch bis 16 Uhr möglich. Am morgigen Freitag ist der Meldekopf bis eine Stunde nach Fristende, also bis 11 Uhr, besetzt. Der erste Tag der Unterstützungsleistung erfolgt als Dienstliche Veranstaltung (DVag), ab dem zweiten Tag erfolgt die Beorderung über eine Reservistendienstleistung (früher: Wehrübung). Die Dauer des Einsatzes richtet sich nach der Verfügbarkeit der Freiwilligen, mindestens aber zwei und maximal fünf Tage ab Antrittsdatum.

Vordruck: Einverständniserklärung

Voraussetzungen
Voraussetzung für eine Verwendung in der Hochwasserhilfe ist, dass sich die Freiwilligen fit und gesund fühlen. Eine gesonderte Musterung ist nicht notwendig. Ferner muss der Arbeitgeber informiert sein.

Kontakt
Telefonischer Kontakt zum Regionalstab Ost des Landeskommandos Bayern: 0151 – 55 04 50 30 oder 09422 – 808 38 31. Die Leitungen sind am heutigen Donnerstag bis 22 Uhr und am Freitag bis 11 Uhr besetzt.

Bayern helfen Bayern
"Wir setzen auf Ihre Freiwilligkeit – Bayern helfen Bayern", appelliert das Landeskommando an die Reservisten. Bislang mit Erfolg. Am Mittwochnachmittag setzte der Regionalstab Ost die Meldung ab. "Und bis jetzt läuft es richtig gut", sagte ein Sprecher. 30 Reservisten haben sich bereits gemeldet und werden nach derzeitigem Stand der Lage schwerpunktmäßig in Deggendorf eingesetzt. Sie werden dem künftigen Patenverband der RSU-Kompanie Niederbayern, dem Pionierbataillon 4, unterstellt. Ähnlich wie in Thüringen – wir berichteten – sollen die bayerischen Reservisten ihre aktiven Kameraden im Kampf gegen das Hochwasser und dessen Folgen unterstützen.

Schutz der Heimat in den RSUKr
Seit Juni vergangenen Jahres stellt die Bundeswehr in ganz Deutschland RSU-Kompanien auf, zwölf von ihnen sind schon offiziell in Dienst gestellt. Sie bestehen ausschließlich aus Reservisten. Jede der 30 geplanten Kompanien hat eine Stärke von rund 100 Männern und Frauen. Mit den Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräften der Streitkräftebasis wird Angehörigen der Allgemeinen Reserve und Ungedienten eine regionale Beorderungsmöglichkeit geboten, um sich in der Bundeswehr für ihr Land zu engagieren. Die RSU-Kompanien sollen die aktive Truppe bei Aufgaben im Heimatschutz unterstützen. Damit nehmen sie in erster Linie Wach- und Sicherungsaufgaben wahr. Sie können aber auch zu anderen militärischen Aufgaben herangezogen werden – wie etwa der Unterstützung von Großvorhaben. Darüber hinaus können sie subsidiäre Aufgaben im Katastrophenschutz übernehmen.

(spe)

Bild oben:
Hand in Hand gegen die Fluten: Angehörige von
Bundeswehr und THW im Kampf gegen das Hochwasser.
(Foto: Bundeswehr/Ahrendt via flickr.com)

Verwandte Artikel
Allgemein

YouTube, Twitter, Blogs: Wo Experten den Krieg erklären

Das erste Opfer eines jeden Krieges ist die Wahrheit.“ Obwohl dieses Zitat mehreren historischen Personen zugeschrieben wird, bringen die meisten...

06.07.2022 Von Benjamin Vorhölter und Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 27

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.07.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

Reservisten spenden 50.000 Euro für die Ukraine-Hilfe des DRK

Der Präsident des Reservistenverbandes, Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg, hat heute der Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt,...

05.07.2022 Von Redaktion