DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Langjährige Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet




Ins wohlverdiente Rentnerdasein haben sich Volker Jungk und Reinhold Wenzel verabschiedet. Beide scheiden zum 1. August als hauptamtliche Mitarbeiter aus dem Verband aus.

"Doch auf allzu viel Ruhe sollten sich die beiden nicht einstellen", sagte Bundesgeschäftsführer Dierk Joachim Fell bei deren Verabschiedung. Immerhin gelte es, auch die entsprechenden Aufträge der Ehefrauen durchzuführen.

Mehr Zeit haben Jungk und Wenzel, beide Oberstleutnante der Reserve, von nun an aber für die Musik. Beide sind leidenschaftliche Klassik-Liebhaber und bekamen ihren Abschied von der Belegschaft der Bundesgeschäftsstelle mit Karten für eine Aufführung in der Dresdner Semperoper versüßt.

Jungks Laufbahn beim Reservistenverband begann am 1. April 1978 als Kreisorganisationsleiter in Aachen bevor er zum 1. Januar 1979 in gleicher Funktion in die Bezirksgeschäftsstelle nach Bayreuth wechselte. In der Bundesgeschäftsstelle in Bonn war seit dem 1. Januar 2000 als Sachbearbeiter für internationale Arbeit angestellt, ab dem 1. April 2004 als Sachgebietsleiter für Sicherheitspolitik. Zudem leitete Jungk kommissarisch die Abteilung Reservistenarbeit (Juli 2007 bis Ende Januar 2008) und das CIOR-Büro (2004 bis 2006).

Wenzels Dienst beim Verband begann zum 15. Juni 1977 als Kreis- und später als Bezirksorganisationsleiter in Ansbach. Vom 1. Juli 1984 bis zum 31. März 1987 war er als Landesgeschäftsführer in Baden-Württemberg tätig, ehe er das Bundesland bis Ende März 1999 als Bereichsorganisationsleiter führte. Der Wechsel nach Bonn erfolgte zum 1. April desselben Jahres, zunächst als Dezernent für Verteidigungspolitik, danach als Beauftragter für Unterstützungsleistungen für die Bundeswehr (ab 2003). Seit November 2009 gehörte Wenzel dem Beirat für freiwillige Reservistenarbeit an und unterstützte das Sachgebiet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit als Lektor. Zudem betreute er die Reservistenmusikzüge.

Der Reservistenverband dankt Volker Jungk und Reinhold Wenzel für die geleisteten Dienste und wünscht ihnen für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Gruppenbild mit General a.D. Ekkehard Richter vom Beirat freiwillige Reservistenarbeit, Volker Jungk, Bundesgeschäftsführer Dierk Joachim Fell und Reinhold Wenzel (hier klicken)

Sören Peters

Bild oben:
Volker Jungk (l.) und Reinhold Wenzel
bei ihrer Verabschiedung aus dem
Kollegenkreis der Bundesgeschäftsstelle.
(Fotos: Detlef Struckhof, Bearbeitung: spe)

Verwandte Artikel
Die Reserve

MSC: Der Reservistenverband schaut auf den „Hotspot Ostsee“

Zahlreiche Staats- und Regierungschefs, Minister und weitere hochrangige Entscheidungsträger kommen am Wochenende vom 17. bis zum 19. Februar zur Münchner...

07.02.2023 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 6

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

07.02.2023 Von Sören Peters
Die Reserve

Die Finnland-Connection

Finnland steht wie Schweden kurz davor, NATO-Mitglied zu werden. Welche Auswirkungen dieser Paradigmen-wechsel für die deutsch-finnische Reservistenpartner-schaft hat, wollte die...

06.02.2023 Von Benjamin Vorhölter