DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Allgemein

Marsch zum Gedenken 2022 – Kranzniederlegung live




Beim Marsch zum Gedenken 2022

119 Kilometer Marschstrecke legen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Marsches zum Gedenken in vier Tagen zu Ehren der verstorbenen Kameradinnen und Kameraden zurück

Beim fünften „Marsch zum Gedenken“ marschieren derzeit 135 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Erinnerung an die 116 Gefallenen und mehr als 3300 im Dienst zu Tode gekommenen Kameradinnen und Kameraden durch Brandenburg und Berlin. Am Donnerstag endet der Marsch mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal der Bundeswehr im Berliner Bendlerblock. Staatsekretärin Dr. Margaretha Sudhof und Verbandspräsident Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg werden gemeinsam mit Vertretern der Bundeswehr, des Reservistenverbandes und der in der Veteranenarbeit engagierten Verbände Kränze für die im Dienst zu Tode gekommenen Angehörigen der Bundeswehr niederlegen. Der Reservistenverband überträgt die Gedenkfeier am 28. Juli ab 15.30 Uhr live via Facebook ins Netz, damit möglichst viele Menschen das Gedenken teilen können.

Bis dahin legen die Marschteilnehmenden in vier Tagesetappen 119 Kilometer durch Brandenburg und Berlin zurück. Sie tragen dabei die Namen der Toten auf Ihrer Brust. Ziel des Marsches ist es, das Gedenken an alle Bundeswehrangehörigen, die in Erfüllung ihrer Pflicht für unser Land ihr Leben ließen, in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Der Marsch zum Gedenken wurde 2018 auf Initiative der Reservistenarbeitsgemeinschaft Military Brotherhood Germany zum ersten Mal durchgeführt und wird von der Bundeswehr maßgeblich unterstützt. Erstmals seit 2019 kann der Marsch wieder in dieser Form stattfinden, zuletzt war die Durchführung aufgrund der Corona-Pandemie nur stark eingeschränkt möglich.

Nehmen Sie teil und gedenken Sie gemeinsam mit den Marschteilnehmern vor Ort unserer verstorbenen Kameradinnen und Kameraden:

Donnerstag, 28. Juli 2022, ab 15.30 Uhr, live auf dem

Verwandte Artikel
Die Reserve

Raus aus der Komfortzone

Eigentlich wollten Sabrina und Massimo A. nur ihren Sohn zur Karriereberatung begleiten. Nun lassen sich beide zu Reservisten ausbilden....

17.08.2022 Von Detlef Struckhof
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 33

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

17.08.2022 Von Sören Peters
Aus der Truppe

Eine halbe Milliarde Euro für die Bearbeitung von Altlasten

Wenn es in Deutschland um die Beseitigung von Kampfmittelfunden geht, denken die meisten Menschen sofort an die Bundeswehr. Doch tatsächlich...

16.08.2022 Von Stefan-Thomas Klose (PIZ SKB)