DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Medienseminar: Immer die Botschaft im Blick




Internet, Facebook, Reservistenreport: Das waren die Themen beim Medienseminar des Reservistenverbandes am vergangenen Wochenende bei Halle an der Saale. Das Seminar findet zweimal im Jahr statt. Die Teilnehmer: Haupt- und Ehrenamtliche, die für die Internet- und Pressearbeit des Verbandes zuständig sind.

"Unser Auftreten muss noch professioneller werden, und damit auch unsere Darstellung in den Medien", so Hans Uwe Mergener, der Bundesgeschäftsführer des Reservistenverbandes, zu den Teilnehmern. Für das Medienseminar holte sich der Reservistenverband eine externe Dozentin ins Haus. Ute Hempelmann ist freie Journalistin und weist 30 Jahre Erfahrung im Print, TV-, Internet- und Hörfunkbereich auf.

Geburtshelferin für gute Geschichten
Hempelmann warb für mehr Offenheit gegenüber den Lesern und Interessenten des Verbandes. Die erfahrene Journalistin sieht sich als "Geburtshelferin für gute Geschichten". Den Teilnehmern riet sie: "Denken Sie an die Botschaft, die Sie vermitteln wollen." Während sie die Landesinternetbeauftragten trainierte, besprachen die Landespressereferenten den Work-Flow für die Erstellung des Reservistenreports in der Mitgliederzeitschrift "loyal" mit dem verantwortlichen Redakteur Wilhelm Schreieck.

Medienseminar zeigt Ergebnisse
Hempelmanns Vortrag kam gut an. Detlev Falkenhain, Landesinternetbeauftragter für Berlin, sagte: "Jetzt weiß ich, wie ich das Besondere und Interessante an meinem Landesverband hervorheben kann." Der Berliner ist zum dritten Mal beim Medienseminar dabei: "Jedes Mal nehme ich etwas mit, was ich gut nutzen kann. Und der Erfolg zeigt sich schnell."

Mit dem Internet mithalten
Johann Michael Bruhn reiste für Baden-Württemberg an. "Ich halte das Medienseminar deshalb für sinnvoll, weil sich die Pressearbeit im Verband gewandelt hat. Früher habe ich Artikel per Post zugeschickt bekommen. Jetzt müssen die Internetbeauftragen mit dem Internet mithalten, selbst Artikel schreiben und sich um das Bildmaterial kümmern", so der Ludwigsburger, der gleichzeitig Sprecher der Internetbeauftragten ist.

Internet und Pressearbeit untrennbar
Sascha Rahn, Vizepräsident für Information und Kommunikation, sieht die Entwicklung ähnlich. "Diese sogenannten Neuen Medien sind einfach nicht mehr neu. Wenn wir sie nicht einzusetzen wissen, bleiben wir auf der Strecke." Dennoch: "Zu einem guten Internetauftritt reicht IT-Wissen allein nicht. Gute Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gehören ebenso dazu." Zu jedem journalistischen Beitrag gehört auch immer ein gutes Foto. Darüber informierte der Bildredakteur des Verbandes, Ralf Wittern.

Das nächste Medienseminar des Reservistenverbandes soll im Frühjahr 2014 stattfinden.

(ank)

Bild oben: Hans Uwe Mergener, Bundesgeschäftsführer des
Reservistenverbandes, spricht zu den Landespresse-
und Internetbeauftragten beim Medienseminar in
Halle an der Saale (Foto: Ralf Wittern).

Bild Mitte: Ute Hempelmann ist freie Journalistin.
Sie war externe Dozentin beim Medienseminar
des Reservistenverbandes in Halle
an der Saale (Foto: Ralf Wittern).

Bild unten: Gruppenarbeit der Landespressereferenten zum
Work-Flow für den Reservistenreport. Wilhelm Schreieck
(rechts im Bild), verantwortlicher Redakteur, leitete
die Arbeitssitzung (Foto: Ralf Wittern).

Verwandte Artikel
Die Reserve

RAG Landtag NRW: Sicherheit auch auf Landesebene neu denken

Die aktuellen Herausforderungen für die Reserve standen auf der Tagesordnung bei der jüngsten Sitzung der Reservistenarbeitsgemeinschaft (RAG) Landtag NRW. 16...

30.01.2023 Von Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 5

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.01.2023 Von Sören Peters
Die Reserve

Wer digital führen will, muss auch das Handwerk beherrschen

Die Führungsfähigkeit zu jeder Zeit sicherstellen – das ist die Hauptaufgabe eines Gefechtsstandes. Auch in diesem Bereich hält die Digitalisierung...

27.01.2023 Von Sören Peters