DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Medienspiegel zur Münchner Sicherheitskonferenz




Am Sonntag ist die 55. Münchner Sicherheitskonferenz (MSC – Munich Security Conference) zu Ende gegangen. Was waren die zentralen Themen? In einem Medienspiegel haben wir die Berichterstattung rund um die MSC zusammengefasst.

bmvg.de
"[…]Realismus legte zum Auftakt der Konferenz Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen an den Tag. Die Ministerin forderte gemeinsame europäische Richtlinien für Rüstungsexporte. Dabei gehe es darum, eine verlässliche gemeinsame Linie zu entwickeln. Deutschland müsse anerkennen, dass die eigenen Maximalpositionen nicht mehrheitsfähig seien.

Meinungsverschiedenheiten im deutsch-amerikanischen Verhältnis traten offen zutage. In einer leidenschaftlichen Rede warb Bundeskanzlerin Angela Merkel für multilaterale Lösungen für die vielfältigen sicherheitspolitischen Herausforderungen. Dabei verteidigte sie das deutsch-russische Pipelineprojekt Nord Stream 2 und das Festhalten der Europäer am Atomabkommen mit dem Iran."

tagesschau.de
"Das Wort Multilateralismus war bei der Münchner Sicherheitskonferenz in aller Munde. Doch für gemeinsame Lösungen der internationalen Krisen mangelt es an Vertrauen und Bereitschaft zu Zugeständnissen. […]Im Grunde geht es um etwas Selbstverständliches: Kooperatives und gleichberechtigtes Handeln auf internationaler Ebene, oder wie es Merkel mit Blick auf das Motto der diesjährigen Sicherheitskonferenz von einer Welt in Scherben beschrieb: Nur alle zusammen können die Teile aufsammeln."

Tagesschau-Kommentar: Besser gemeinsam als alleine laufen

Spiegel online
"Kanzlerin Merkel rechnet mit US-Präsident Trump ab, dessen Vize Pence erteilt strikte Anweisungen. Die Münchner Sicherheitskonferenz war von Kämpfen und Konflikten geprägt – auch unter Partnern. […]Wie tief die Gräben zwischen Deutschland und den USA sind, wird in einer Rede von US-Vizepräsident Mike Pence deutlich. Pence preist Trump und die US-Regierung in den höchsten Tönen – und ruft Deutschland und Europa dazu auf, den USA quasi blind zu folgen, etwa im harten Kurs gegenüber Iran."

Zeit online / dpa
"Am Ende ihrer Rede fragt Angela Merkel, wer denn nun die Puzzleteile wieder zusammensetzt, in die die Welt gerade zerfällt. 'Nur wir alle zusammen', antwortet sie selbst. Dann passiert etwas, das völlig ungewöhnlich für die Münchner Sicherheitskonferenz ist: Der Applaus hört nicht wie sonst nach nur wenigen Sekunden auf. Er wird sogar lauter. Im Publikum stehen einzelne auf, dann immer mehr. Standing Ovations."

Deutschlandfunk
"Die Gräben sind tiefer geworden. Die Aussichten, Kriege und Konflikte dieser Welt noch gemeinsam zu lösen, werden schlechter. Am letzten Tag der Münchner Sicherheitskonferenz stand der Nahe Osten im Mittelpunkt, der Krieg in Syrien, die Konflikte am Golf. Der iranische Außenminister Mohammed Javad Zarif nutze die Gelegenheit zu einer Generalabrechnung mit der Politik des amerikanischen Präsidenten Donald Trump: 'Immer mehr Staaten wird klar, dass die USA der größte einzelne Destabilisierungsfaktor in unserer Nachbarschaft sind.'"

New York Times
"European leaders have long been alarmed that President Trump’s words and Twitter messages could undo a trans-Atlantic alliance that had grown stronger over seven decades. They had clung to the hope that those ties would bear up under the strain."

(red)

Symbolbild oben:
Internationale Zeitungen an einem Kiosk.
(Foto: Sören Peters)

Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 40

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

07.10.2022 Von Redaktion
Aus der Truppe

Als Reservist der Bundeswehr bei der Personalgewinnung helfen

Das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) sucht mit Unterstützung des Reservistenverbandes Personal für einen Einsatz im Rahmen der...

06.10.2022 Von Redaktion
Die Reserve

Soldaten und Reservisten erlaufen mehr als 14.000 Euro

Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen: Beim dritten Spendenlauf des Laufteams Bundeswehr und Reservisten sind mehr als 14.000 Euro zusammengekommen....

05.10.2022 Von Redaktion / spe