DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Minister zu Guttenberg: Rolle der Reserve aufwerten




Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg will den Reservisten im Zuge der Reformen mehr Verantwortung übertragen. Gerd Höfer, Präsident des Reservistenverbandes, und Dr. Hans-Jürgen Schraut, Vizepräsident des Reservistenverbandes für Wirtschaft und Berufsleben, bejahen dies und sehen durch die Reform der Bundeswehr die Aufgaben der Reservisten erweitert.

Zu Guttenberg sagte kürzlich in einem Interview mit Rolf Clement vom Deutschlandradio, dass die Reserve mit im Fokus der Reformpläne stehe – und dass ihre Rolle aufgewertet werde. "Unsere Reservisten brauchen und wünschen mehr Verantwortung. Und deswegen wollen wir sie auch im Kontext Katastrophenschutz besser einbinden. Wir wollen ihnen mehr Verantwortung geben und klare Kommandostrukturen."

Höfer sagt dazu: "Bei Katastrophen braucht man vor allem eins: viele helfende Hände. Dafür kommen Reservisten immer in Frage, wenn sie dazu gesundheitlich in der Lage sind und kurzfristig zur Verfügung stehen. Im Reservistenverband haben wir das Konzept der sogenannten Regionalen Initiativen erprobt. Diese könnten in die neue Reservistenkonzeption eingehen." Damit erhielten die Reservisten eine neu definierte Rolle, wie es auch dem Wunsch des Verteidigungsministers entspreche.

Guttenberg bereite es Sorge, dass Reservisten für ihre Wehrübungen oftmals Urlaub nehmen müssen, sagte er im Interview: "Ich glaube, es muss in dieser Gesellschaft auch wieder der Gedanke Platz greifen, dass ein Wehrübender in einem Unternehmen Team- und Führungsfähigkeiten in besonderer Weise mitbringt und eher eine Bereicherung für den Betrieb ist. Und hier wünsche ich mir schlechterdings etwas mehr Entgegenkommen, auch seitens der Wirtschaft."

Schraut pflichtet bei: "Hier muss verstärkt Aufklärungsarbeit geleistet werden. Künftig werden die Streitkräfte weniger, aber besser qualifizierte Reservisten in ihren Reihen benötigen. Der Vereinbarkeit von Wehrübungstätigkeit und Zivilberuf kommt damit eine  gesteigerte Bedeutung zu!" Es seien auch Informationsveranstaltungen auf höchster Ebene geplant und Beauftragte in den Landesvorständen dazu eingesetzt, dass das Thema in die Fläche getragen wird. "Reservisten, die in herausgehobenen Führungsfunktionen dienen, bilden sich weiter und schaffen einen doppelten Mehrwert, nämlich für die Streitkräfte, aber eben auch für ihre zivilen Arbeitgeber!"

Der Verteidigungsminister will, auch trotz Wegfalls der Gelöbnisse, eine öffentliche Präsenz in der Fläche beibehalten. Dazu Höfer: "Wir, der Verband der Reservisten, sind seit Erteilung des parlamentarischen Auftrags vor 50 Jahren dankbar für die Uniformtrageerlaubnis. Ob gegenüber hoch stehenden öffentlichen Personen oder innerhalb von Musikzügen: Wir sind auch künftig gern bereit, in korrekter Uniform repräsentativ aufzutreten."


Eva Jakubowski

Bild 1: Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg
(Foto: Bundeswehr, S. Wilke, flickr.com)

Bild 2: Gerd Höfer, Präsident des Reservistenverbands
(Foto: Archiv Reservistenverband)

Bild 3: Dr. Hans-Jürgen Schraut,
Vizepräsident für Wirtschaft und Berufsleben
(Foto: Archiv Reservistenverband)

Verwandte Artikel
Allgemein

Wo sind die Scharnhorsts und Gneisenaus? Die Bundeswehr benötigt Reformen

Julius Braun hat Militärgeschichte sowie Sicherheits- und Verteidigungspolitik an den Universitäten Bonn, Maynooth, Potsdam und Dublin studiert. Er ist Doktorand...

28.11.2022 Von Julius Braun
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 48

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

28.11.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

"Seine Erfahrungen hätten für zehn Leben gereicht"

Sein Leben könnte Stoff für dicke Bücher liefern. Er wurde Hubschrauberpilot aus Leidenschaft bei der US-Armee und war in vielen...

25.11.2022 Von Peter Vietze