DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Möbel für Ruheraum im Trauma-Zentrum




Für über 3.300 Euro ist jetzt der Ruheraum im Trauma-Zentrum der Bundeswehr im Bundeswehrkrankenhaus Berlin eingerichtet worden. Am 22. Dezember wird er feierlich eingeweiht.

"Ich freue mich so. Der Raum ist richtig schnuckelig geworden", sagt Sigrid Kuhlmann, die als Mutter der Infanterie bundesweit bekannt ist. Sie hatte während des Festakts anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Reservistenverbandes Ende Oktober in Berlin 1.740,20 Euro und 10 US-Dollar gesammelt – wir berichteten. Der Bund der Infanterie hat 1.165 Euro dazugegeben. "Nun strahlt der Raum Wärme aus. Er ist mit sehr viel Liebe und Geschmack eingerichtet worden", so Kuhlmann.

Im November ging Sigrid Kuhlmann zusammen mit den beiden Bundeswehrärztinnen Dr. Daniela Hesse und Dr. Antje Streicher auf Shoppingtour ins Möbelhaus. Sie kauften dort zwei Sofas, einen Raumteiler, einen Tisch und weitere Sitzgelegenheiten. Der Ruheraum in der Abteilung VI b am Bundeswehrkrankenhaus Berlin soll der Therapie von Soldaten dienen, die an PTBS erkrankt sind. Bei PTBS handelt es sich um die sogenannten posttraumatischen Belastungsstörungen, an denen immer öfter Soldaten erkranken, die im Auslandseinsatz waren und dort Schreckliches erlebten. "Dies macht es zwingend notwendig, den betroffenen Kameraden eine qualitativ und quantitativ umfassende Versorgung zu garantieren", sagt der verantwortliche Oberstarzt Dr. Peter Zimmermann. Er plant weitere solcher Räume in den Bundeswehrkrankenhäusern Hamburg, Koblenz und Ulm "genau in dieser Reihenfolge". Dafür werden Spenden gesammelt.

Bereits bei der Einweihung des Raums in Berlin am 22. Dezember wird Kuhlmann einen Scheck aus Niedersachsen entgegennehmen können. "Wir sollen auch eine Wanduhr erhalten", freut sich die 63-Jährige. Zu Ehren Kuhlmanns haben die Soldaten dem Raum liebevoll den Namen "Siggis Salon" gegeben.

Antje Streicher / Detlef Struckhof

Bild oben: Der neue Ruheraum im Trauma-Zentrum
der Bundeswehr Berlin. Er soll Vorbild für
weitere Räume dieser Art werden
(Foto: Bundeswehrkrankenhaus Berlin)

Archivbild unten: Sigrid Kuhlmann erhält von
Roderich Kiesewetter, Stellvertreter des Präsidenten
des Reservistenverbandes, eine Geldspende überreicht
(Foto: Ralf Wittern)

Verwandte Artikel
Die Reserve

Zusätzliches Heimatschutzregiment wird in Niedersachsen aufgestellt

Die Bundeswehr stärkt ihre territorialen Strukturen und stellt ein zusätzliches Heimatschutzregiment auf. Die ursprünglichen Planungen hatten fünf Regimenter in Berlin,...

26.09.2022 Von Redaktion
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

26.09.2022 Von Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 38

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

23.09.2022 Von Redaktion