DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Monika Brüning zum Oberstleutnant der Reserve befördert




Bundesminister der Verteidigung Dr. Franz Josef Jung mit Oberstleutnant der Reserve Monika Brüning (Foto: BMVg).Der Bundesminister der Verteidigung Dr. Franz Josef Jung hat die CDU-Bundestagsabgeordnete Monika Brüning zum Oberstleutnant der Reserve befördert und den Bundestagsabgeordneten Hans Raidel für seine besonderen Verdienste als Obmann der Arbeitsgruppe Verteidigungspolitik der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag und als langjähriges Mitglied des Verteidigungsausschusses mit dem goldenen Ehrenkreuz ausgezeichnet. Raidel war von 1996 bis 1999 Vizepräsident für sicherheitspolitische und internationale Arbeit beim Reservistenverband.
In Anwesenheit der parlamentarischen Staatssekretäre im Bundesverteidigungsministerium Thomas Kossendey und Christian Schmidt sowie der Mitglieder des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages würdigte Verteidigungsminister Jung in seiner Rede die Verdienste der Abgeordneten für die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr. Besonders hob er ihr unermüdliches und vor allem schon frühzeitiges Engagement in den Themenfeldern "Vereinbarkeit von Familie und Dienst" sowie "Posttraumatische Belastungsstörungen" hervor. "Dies macht Sie zu einem wichtigen Mittler zwischen Politik, Gesellschaft und Bundeswehr," hob der Minister anerkennend hervor.
Bereits 2005 erreichte Monika Brüning, die auch stellvertretende Landesvorsitzende des Reservistenverbandes Niedersachsen ist, als erste Frau in der Bundeswehr den Dienstgrad Major der Reserve. Durch Beurteilungen, Lehrgänge und regelmäßige Wehrübungen – zuletzt vor 3 Wochen – konnte sie ihre Tätigkeit in der Bundeswehr ausweiten und somit die Grundlage für den nun erworbenen Dienstgrad legen. Als Verteidigungsexpertin hat die CDU-Abgeordnete mit großem Nachdruck für die notwendige Unterstützung und Rückendeckung unserer Frauen und Männer im Auslandseinsatz geworben und sich ganz persönlich für die Abstellung von aufgetretenen Mängeln und für Verbesserungen eingesetzt. "Ich freue mich sehr über die Beförderung, zeigt dieses doch, dass die Integration von Frauen in die Bundeswehr nun auch bei den Reservisten funktioniert. Auch nach meinem Ausscheiden aus dem Deutschen Bundestag werde ich weiter engagiert meinen persönlichen Beitrag für unsere Bundeswehr, deren Soldatinnen und Soldaten sowie der Reservisten leisten."

Text: Pressemitteilung (www.monika-bruening.de)
Verwandte Artikel
Internationale Zusammenarbeit

Deutschland übernimmt für zwei Jahre die CISOR-Präsidentschaft

Deutschland hat am vergangenen Wochenende die Präsidentschaft der interalliierten Vereinigung der Reserve-Unteroffiziere CISOR (Confédération Interalliée des Sous-Officiers de Réserve) übernommen....

28.09.2022 Von Matthias Blazek / red
Aus der Truppe

Bundeswehr bündelt alle Inlandskompetenzen in Berlin

Am Montag hat die Bundeswehr in der Berliner Julius-Leber-Kaserne das Territoriale Führungskommando (TerrFüKdoBw) aufgestellt. Damit wird die Organisation der Streitkräfte...

28.09.2022 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

28.09.2022 Von Sören Peters