DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Muskelhypothek bringt Reservisten ins neue Heim




Ein neues Vereinsheim hat die Reservistenkameradschaft Schweinfurt bezogen. Auf dem Weg ins "neue Zuhause" waren jedoch einige Hürden zu überspringen.

Denn das Haus am Hambacher Dorfplatz war zur 750-Jahr-Feier der Gemeinde von außen zwar aufgehübscht worden, doch der innere Zustand der Immobilie war desolat. Das war für den RK-Vorsitzenden Werner Rohde der Punkt, den Hebel anzusetzen und mit der Gemeinde zu verhandeln. Der Deal ist in etwa das, was Banken als "Muskelhypothek" bezeichnen: Die Reservisten setzen das Haus instand und dürfen das Heim als Gegenleistung 15 Jahre lang mietfrei nutzen. In drei Monaten war das Haus bezugsfertig.

Das Können ist wichtiger als der Dienstgrad
"Bisher haben wir insgesamt 1117 Stunden Arbeitseinsatz und 285 Meter Elektrokabel verlegt", so Rohde und er schmunzelte bei seinen weiteren Worten. "Wenn ich früher einen der bisher 223 Mitglieder der RK Schweinfurt immer nach dem Dienstgrad fragte, so hat sich dies im Verlauf der Bauphase geändert, denn seit dem frage ich immer nur nach dem Beruf!" Auch der Hambacher Pfarrer Stefan Mollner begrüßte "seine" neuen Nachbarn und segnete das Gebäude. Im Gottesdienst betonte der Geistliche, dass er sich ein "Haus der Kameradschaft" wünscht als Erlebnis von Zusammenhalt in einer Gemeinschaft, die auf Frieden und Gerechtigkeit beruht. Bürgermeister Willi Warmuth überreichte als Geschenk einen Gutschein über zwei Kubikmeter Holz aus dem Gemeindewald und der Bezirksvorsitzende von Unterfranken, Kurt Berger, händigte das unterfränkische Wappen aus.

"Reserve hat Ruh, das war einmal" betonte RK-Vorsitzender Rohde, denn die Reservisten seien selbst sehr aktiv. "Unsere Aufgaben werden immer vielfältiger, insbesondere da die Bundeswehr nicht mehr in der Fläche präsent ist und auch die personellen Herausforderungen bei der Bundeswehr immer größer werden." Mit einem Imbiss und vielen interessanten Gesprächen endete diese Einweihung des Vereinsheims.

Rainer Zink / (spe)

Bild oben (v.l.n.r.):
Obergefreiter d.R. Ralf Keil (Schriftführer RK Schweinfurt),
Gefreiter d.R. Günter Wahler  (1. Stellvertreter der RK),
Willi Warmuth (Bürgermeister Dittelbrunn),
Stefan Mollner (Pfarrer Hambach),
Stabsfeldwebel d.R. Kurt Berger (BezirksvorsitzenderUnterfranken),
Hauptmann d.R. Werner Rohde (RK-Vorsitzender,
Hauptfeldwebel d.R. Viktor Minnich (2. Stellvertreter der RK)
(Foto: privat)

Verwandte Artikel
Allgemein

YouTube, Twitter, Blogs: Wo Experten den Krieg erklären

Das erste Opfer eines jeden Krieges ist die Wahrheit.“ Obwohl dieses Zitat mehreren historischen Personen zugeschrieben wird, bringen die meisten...

06.07.2022 Von Benjamin Vorhölter und Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 27

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.07.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

Reservisten spenden 50.000 Euro für die Ukraine-Hilfe des DRK

Der Präsident des Reservistenverbandes, Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg, hat heute der Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt,...

05.07.2022 Von Redaktion