DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Aus der Truppe

Neue Ausbilder für die ABC-Abwehr ausgebildet




Im theoretischen Unterricht lernten die Teilnehmer die Grundlagen der ABC-Abwehr kennen.

Foto: Kronschnabel

Angetretene Teilnehmer.

Foto: Kronschnabel

abc-schutzAusbildung der AusbilderIGF/KLF

Neue Ausbilder für die ABC-Abwehr hat der Reservistenverband Anfang des Monats in Roth gewonnen. 25 Reservisten aus Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bremen, Berlin und Schleswig-Holstein durchliefen die entsprechende Ausbildung der Ausbilder (AdA). Das Prinzip dahinter: Reservisten bilden Reservisten aus.

Die Lehrgangsteilnehmer lernten dabei die zahlreichen Facetten der ABC-Abwehr in der Bundeswehr kennen. Im theoretischen Teil der Ausbildung lernten die Teilnehmer die Ausrüstung, verschiedene Strahlungsarten und das „Dirty Dozen“, also das „Dreckige Dutzend“ der biologischen Kampfstoffe kennen. Und da es sich um eine AdA handelte, wurden zudem pädagogische Inhalte vermittelt. Immerhin sollen die Reservisten zukünftig als Multiplikatoren fungieren und diese Inhalte in ihre Kreisgruppen transportieren und damit RK-Abende, Verbands- und dienstliche Veranstaltungen in ihrer Region bereichern.

Schweißtrebende Praxis

Foto: Dr. Lender

So waren alle präpariert für den praktischen Anteil der Ausbildung. In einer sehr spannenden und immer kompetenzorientierten Ausbildung wurde den Teilnehmern immer wieder aufgezeigt, dass diese zukünftig die Rolle des Ausbilders inne haben sollen. Gleichzeitig durften und mussten sich die Teilnehmer schweißtreibend mit dem korrekten An- und Ausziehen der ABC-Schutzbekleidung beschäftigen. Hierbei wurde sehr schnell deutlich, dass es auf Kleinigkeiten und Details ankommt, wenn man ABC-Abwehrhandschuhe trägt und nicht die sonst gewohnte Fingerfertigkeit besitzt.

Abschließend erfuhren die Teilnehmer, dass im Rahmen der ABC-Abwehr gefordert ist, pro Jahr jeder mindestens 84 Minuten praktisch unter ABC-Schutz tätig zu sein. Wie sich das anfühlt konnten die Teilnehmer dann erleben. Denn das Highlight der Ausbildung war definitiv das erfolgreiche Absolvieren der Atemschutzübungsstrecke des Landkreises Roth im Truppenrahmen.

So blieb nach drei anstrengenden und spannenden Tagen die Erkenntnis, dass der Verband 25 neue Ausbilder für das Thema ABC-Abwehr hat, dass alle etwas gelernt haben und die ABC – Abwehr mehr denn je ein spannendes Aufgabenfeld ist.

Verwandte Artikel
Gesellschaft

Invictus Games: Jetzt Karten für die Eröffnungsfeier sichern

Eine beeindruckende Show und reichlich Prominenz versprechen die Veranstalter zur Eröffnung und zum Abschluss der Invictus Games 2023 in Düsseldorf....

30.11.2022 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 48

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.11.2022 Von Sören Peters
Allgemein

Nachgefragt: Was kann die Bundeswehr von den preußischen Reformen lernen?

In einem Meinungsbeitrag hat sich Julius Braun mit der Frage auseinandergesetzt, wie die Bundeswehr effizienter werden kann – hier nachlesen...

29.11.2022 Von Benjamin Vorhölter