DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Neue RSU-Kompanien in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen




Die Bundeswehr ist um zwei Regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanien (RSUKp) reicher: Das Landeskommando Sachsen-Anhalt hat am vergangenen Donnerstag in Burg seine Reservisten-Einheit in Dienst gestellt. Die Kameraden aus Niedersachsen folgten am Freitag. Die zweite von drei Kompanien wurde in Lüneburg aufgestellt. Bundesweit sind es damit 21 von 32 geplanten Einheiten.

Die Kompanie in Sachsen-Anhalt bietet 118 Dienstposten und entspricht dem Aufbau einer Jägerkompanie. Im Beisein des Stellvertreters des Inspekteurs der Streitkräftebasis, Generalmajor Erich Pfeffer, Ministerpräsident Reiner Hasselhoff, Innenminister Holger Stahlknecht und vielen weiteren hochrangigen Gästen übergab der Kommandeur des Landeskommandos, Oberst Claus Körbi, die Einheit an Kompaniechef Major der Reserve Frank Engelmann.

"Mit der Indienststellung der Regionalen- Sicherungs- und Unterstützungskompanie betreten wir in Sachsen-Anhalt Neuland und setzen ein Zeichen für die besondere Qualität der Reservisten und ihrer Fähigkeiten in unserem Bundesland", sagte Ministerpräsident Haseloff. Er dankte den Reservisten für ihr freiwilliges Engagement und lobte ihre uneingeschränkte Bereitschaft, sich für ihr Bundesland und für die Menschen darin einzusetzen. "Die RSU-Kompanie legt dabei den Grundstein für die Zukunft einer neuen zivil-militärischen Zusammenarbeit."

"Wir als Reservisten identifizieren uns mit der Bundeswehr und wollen die dort gewonnene Kameradschaft nicht aufgeben. Wir sind in Sachsen-Anhalt verwurzelt und wollten uns für unsere Heimat einsetzen", fasst Kompaniechef Engelmann die Motivation der Reservisten zusammen.

Die Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte sollen die aktive Truppe bei ihren Aufgaben im Rahmen des Heimatschutzes unterstützen. Damit nehmen sie in erster Linie Wach- und Sicherungsaufgaben wahr, können aber auch zu anderen militärischen Aufgaben wie zum Beispiel der Unterstützung von Großvorhaben und Projekten herangezogen werden. Darüber hinaus ist ihr subsidiärer Einsatz im Rahmen des Katastrophenschutzes möglich.

Weitere Fotos aus Sachsen-Anhalt auf der Landesseite.

Zwei von drei niedersächsischen Kompanien im Dienst
Auch die niedersächsische Kompanie "Nordheide" wird rund 100 Reservistinnen und Reservisten eine neue Beorderungsmöglichkeit bieten. Nach der Indienststellung der Kompanie "Solling" in Holzminden im April (wir berichteten) ist sie die zweite im Land der Pferde. Kompaniechef ist Oberstleutnant der Reserve Jens Grohnert. Die dritte Einheit "Küste" wird aller Voraussicht nach am 15. November in Wittmund.

Auch zu diesem Aufstellungsappell war der Stellvertreter des Inspekteurs der Streitkräftebasis, Generalmajor Erich Pfeffer, angereist. Weitere Gäste waren unter anderem Generalmajor Hans-Werner Wiermann, Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben, und Landesbranddirektor Jörg Schallhorn als Vertreter der niedersächsischen Landesregierung.

Zur Indienststellung gibt es einen NDR-Bericht mit zwei kurzen Videos – hier anschauen. Die im Beitrag genannte Zahl von bundesweit 100 Kompanien ist jedoch falsch. Nach derzeitigem Stand der Dinge sind 32 Einheiten vorgesehen.

Die RSUKp bieten allen interessierten und geeigneten Reservistinnen und Reservisten neue Chancen, sich in der Bundeswehr unter Berücksichtigung ihrer regionalen Bindung für ihr Land zu engagieren. Deutschlandweit sollen rund 3.000 Reservisten in den RSUKp beordert werden.

Weitere Fotos aus Niedersachsen auf der Landesseite.

(Franziska Hölscher/red/spe)

Bild oben:
Angetretene Reservisten bei der Indienststellung
der RSU-Kompanie Sachsen-Anhalt in Burg.
(Foto: Vanessa Wemmer/Landeskommando Sachsen-Anhalt)

Bild Mitte:
Feierliche Indienststellung der RSU-Kompanie
Sachsen-Anhalt in der Clausewitz-Kaserne in Burg:
Zu sehen sind der Chef der RSU-Kompanie, Major d.R. Frank Engelmann,
der Kommandeur des Landeskommandos, Oberst Claus Körbi,
Ministerpräsident Reiner Haseloff und Generalmajor Erich Pfeffer,
stellvertretender Inspekteur des Streitkräftebasis (v.l.n.r.).
(Foto: Tobias Krull)

Bild unten:
Oberst Bernd Otto Iben, Kommandeur des Landeskommandos Niedersachsen,
Landesbranddirektor Jörg Schallhorn und Oberstleutnant Dr. Christian Freuding
Kommandeur des Panzeraufklärungslehrbataillons 3 (Mitte hinten).
(Foto: Horst Schell)

Verwandte Artikel
Die Reserve

DRM: Militärpatrouille wird zum „Wasser-Marsch“

Nach der Hitzeschlacht in der Senne zum Auftakt der Deutschen Reservistenmeisterschaft (DRM) gab es am (heutigen) Freitag die große Abkühlung....

24.06.2022 Von Redaktionsteam DRM
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 25

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

24.06.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

DRM-Auftakt in der Senne: Schweiß, Staub und Schießen

Startschuss zur Deutschen Reservistenmeisterschaft! Und das im besten Wortsinn. Auf dem Truppenübungsplatz Senne bei Paderborn standen heute (Donnerstag) die militärischen...

23.06.2022 Von Redaktionsteam DRM