DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Neue sicherheitspolitische Schwerpunkte im VdRBw




Das Präsidium des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. wählte am 16. Mai in Frankfurt am Main einen neuen Vizepräsidenten Sicherheitspolitische Bildung.
Christian Faul ist zum neuen Vizepräsidenten Sicherheitspolitische Bildung im Reservistenverband gewählt worden. Der selbstständige Finanz- und Versicherungsmakler aus Bielefeld ist Major der Reserve und seit 1984 im Reservistenverband aktiv. Er engagierte sich in der sicherheitspolitischen Hochschularbeit und bekleidete das Amt des Generalsekretärs der CIOR, der Internationalen Reserveoffiziervereinigung.
Der 46-Jährige sieht in der sicherheitspolitischen Bildung einen wesentlichen Bestandteil des Auftrages des Verbandes. Faul will insbesondere bei den Themen Energiesicherheit und Wehrpflicht, sowie den Aufgaben Wecken und Erhalten des Sicherheitsbewusstseins in der Gesellschaft und die Befähigung zur Mittlerrolle über Information und Weiterbildung Schwerpunkte setzten. Unter anderem geht der Verband noch in diesem Jahr gemeinsam mit dem BundeswehrVerband mit einem "Forum Wehrpflicht" in die Öffentlichkeit.
Die Neuwahl durch das Erweiterte Präsidium, in dem auch die Vorsitzenden der Landesgruppen vertreten sind, war nach dem Rücktritt des Vizepräsidenten Kai Petersen notwendig geworden.
Verabschiedungen aus dem Kreis des Erweiterten Präsidiums
Gerd Höfer, MdB, verabschiedete aus den Reihen des Erweiterten Präsidiums Kai Petersen, der im März als Vizepräsident Sicherheitspoltische Bildung zurückgetreten war. Der Stellvertreter des Präsidenten dankte Petersen insbesondere für seine engagierte Kampagne "Handbuch Energiesicherheit", das als Leitfaden im Sommer erscheinen wird und die öffentliche Diskussion um Ressourcen und Sicherheit aktuell beleben soll.
Ebenfalls ausgeschieden waren der Vorsitzende der Landesgruppe Berlin, Hans-Jürgen Malirs, der Vorsitzende der Landesgruppe Hamburg, Dr. Jan Heitmann, sowie Oberstleutnant d.R. Hans-Jürgen Domani als Vorsitzender der Landesgruppe Sachsen. Domani hatte aus beruflichen Gründen um einen Wechsel an der Spitze gebeten. Er fungiert nun als 1. stellvertretender Landesvorsitzender. Hans-Jürgen Malirs war im Januar durch die Landesdelegiertenwahl in Berlin von Franz-Josef Pütz abgelöst worden.
Zum neuen Landesvorsitzenden der Landesgruppe Hamburg wurde Oberstleutnant d.R. Ramon-Stefan Schmidt gewählt, er löst Fregattenkapitän d.R. Dr. Jan Heitmann ab. Gerd Höfer hob die Verdienste der ehemaligen Landesvorsitzenden für die Verbandsarbeit hervor und dankte allen für ein gelungenes kameradschaftliches Miteinander.
Tagesordnung in Frankfurt
Weitere Themen im Frankfurter Airport-Conference-Centrum waren die geplante Modellerprobung für Regionale Initiativen von Reservistinnen und Reservisten, die neuen Bestimmungen zur Uniformtrageerlaubnis,  sowie das geplante Projekt "Forum Wehrpflicht", das gemeinsam mit dem BundeswehrVerband und dem Beirat Freiwillige Reservistenarbeit im Herbst umgesetzt werden soll. Auch die bundesweite Arbeit der Reservisten-Service GmbH (RSG) stand auf dem Programm.

Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 40

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

07.10.2022 Von Redaktion
Aus der Truppe

Als Reservist der Bundeswehr bei der Personalgewinnung helfen

Das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) sucht mit Unterstützung des Reservistenverbandes Personal für einen Einsatz im Rahmen der...

06.10.2022 Von Redaktion
Die Reserve

Soldaten und Reservisten erlaufen mehr als 14.000 Euro

Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen: Beim dritten Spendenlauf des Laufteams Bundeswehr und Reservisten sind mehr als 14.000 Euro zusammengekommen....

05.10.2022 Von Redaktion / spe