DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Neuer Wehrbeauftragter vereidigt – Vorgänger würdevoll verabschiedet




Hellmut Königshaus ist am heutigen Donnerstagmorgen im Deutschen Bundestag als 11. Wehrbeauftragter vereidigt worden. Der FDP-Bundestagsabgeordnete tritt die Nachfolge von Reinhold Robbe (SPD) an.

Im März hatte der Bundestag den 59 Jahre alten Königshaus mit 64,8 Prozent gewählt. Robbe hatte auf eine Gegenkandidatur verzichtet. Er wurde am Mittwochabend von der Bundeswehr mit einer Serenade – einem Teil des Großen Zapfenstreichs – verabschiedet. Diese Ehre kommt nur Persönlichkeiten zuteil, die sich um die Bundeswehr verdient gemacht haben. Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg und Generalinspekteur Volker Wieker waren bei der Zeremonie in Berlin anwesend. Sie  würdigten damit das allgemein geschätzte Engagement Robbes für die Soldaten der Bundeswehr.

Der neue Wehrbeauftragte kündigte in Interviews bereits vor seiner Amtszeit an, unbequem sein zu wollen. Er fordert eine "ausreichende Ausstattung der Bundeswehr in Afghanistan mit Mitteln wie Hubschraubern, die es ermöglichen, die Soldaten aus der Luft besser beschützen und im Notfall bergen zu können". Auch müssten genügend geschützte Fahrzeuge in Afghanistan und des gleichen Typs für die Fahrerausbildung in Deutschland vorhanden sein. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit werde sein, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei den Soldatinnen und Soldaten weiter zu verbessern.

Königshaus ist nach Fritz Rudolf Schultz (1970-1975) erst der zweite liberale Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages. Seit 2004 ist der Jurist und Reserveoffizier aus Berlin Mitglied des Bundestages. Sein Mandat muss er nun niederlegen. Seine Amtszeit beträgt fünf Jahre. Im Bundestag war Hellmut Königshaus zuletzt Obmann der FDP im Verteidigungsausschuss. Von 1970 bis 1972 diente er als Zeitsoldat bei der Bundeswehr.


Detlef Struckhof

Bild: Hellmut Königshaus ist neuer
Wehrbeauftragter (Foto: FDP-Bundestagsfraktion)

Verwandte Artikel
Allgemein

YouTube, Twitter, Blogs: Wo Experten den Krieg erklären

Das erste Opfer eines jeden Krieges ist die Wahrheit.“ Obwohl dieses Zitat mehreren historischen Personen zugeschrieben wird, bringen die meisten...

06.07.2022 Von Benjamin Vorhölter und Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 27

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.07.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

Reservisten spenden 50.000 Euro für die Ukraine-Hilfe des DRK

Der Präsident des Reservistenverbandes, Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg, hat heute der Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt,...

05.07.2022 Von Redaktion