DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Neustrukturierung der Zusammenarbeit in Mittelasien




Fünf Wochen vor der großen Afghanistan-Konferenz in Bonn beraten in Istanbul Regierungsvertreter aus 26 Nationen über die Stabilisierung von Mittel- und Südasien. Bei der eintägigen Konferenz wollen sie Prinzipien für die Zusammenarbeit in der Region vereinbaren.

Für Deutschland nimmt Außenminister Guido Westerwelle an der Konferenz teil. Er bezeichnete die regionale Kooperation als eine der Schlüsselfragen für die Zukunft des Landes am Hindukusch. Zentraler Bestandteil der Diskussion ist die Nicht-Einmischung in die inneren Angelegenheiten Afghanistans. Die Tagung am Bosporus zählt zu den wichtigsten Vorbereitungstreffen für die Afghanistan-Konferenz in Bonn am 5. Dezember, schreibt die Deutsche Presse-Agentur dpa. In der ehemaligen Bundeshauptstadt sollen die Weichen gestellt werden für die Zeit nach dem für 2014 geplanten Abzug. Das internationale Engagement sei damit aber nicht beendet, betonte Westerwelle: "Wir werden den Afghanen noch lange Zeit beistehen." Dann aber auf ziviler Ebene.

Mongolische Soldaten schützen deutsches Feldlager
Während Deutschland seine Isaf-Truppen neu ordnet, hat die Mongolei ihr Kontingent in Faizabad aufgestockt. Dort übernehmen künftig 160 statt wie bisher 40 Soldaten die Sicherung des Feldlagers. Das Lager in Faizabad ist das einzige, welches von mongolischen Truppen gesichert wird. Die Entscheidung zur Aufstockung des mongolischen Kontingentes im Isaf-Einsatz ist eine symbolträchtige Geste, die zeigt in welcher schwierigen Situation sich die Mongolei zwischen der Großmacht China und dem Westen befindet, heißt es in einem Bericht auf der Homepage der Bundeswehr. Es gehe um bilaterale Beziehungen, um die außenpolitische Ausrichtung und um eine Weichenstellung in der mongolischen Rohstoffpolitik.

Um eben jene Rohstoffe und um die Ausbildung der mongolischen Soldaten geht es auch in einem Beitrag des ZDF, ausgestrahlt nach dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Hauptstadt Ulan Bator.

Am Isaf-Einsatz beteiligen sich derzeit 5.068 deutsche Soldaten, 332 von ihnen sind Reservisten.


Sören Peters

Bild oben:
Verteidigungsminister Thomas de Maizière
informiert sich über Stand der Ausbildung
der mongolischen Soldaten.
(Foto: Bundeswehr/Andrea S.)

Bild unten:
Das Feldlager in Faizabad.
(Foto: Bundeswehr/PIZ EinsFüKdo via flickr.com)

Verwandte Artikel
Die Reserve

Mit Kraft und Ausdauer zum belgischen Sportabzeichen

Der Arbeitskreis Reserveoffiziere Köln hat in der Luftwaffenkaserne in Wahn zum 30. Mal die Abnahme des belgischen Militärsportabzeichens (TMAP) ausgerichtet....

04.07.2022 Von Redaktion
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 27

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

04.07.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

Reservistenverband trauert um Roland Ziegler

Der Reservistenverband trauert um Oberst d.R. Roland Ziegler, der am 1. Juli 2022 im Alter von 84 Jahren verstorben ist....

04.07.2022 Von Redaktion