DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Objektschutz als Aufgabe im Heimatschutz




Militärischer Objektschutz ist eine der Kernaufgaben einer Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie (RSUKp). Bei einer zweiteiligen Führerweiterbildung verbesserten die Zug- und Gruppenführer der RSU-Kompanie Rheinland-Pfalz ihre Fähigkeiten für diesen Bereich.

In einem Übungsszenario wurden die Gefährdungsstufen erhöht, was dazu führte, dass eine besonders wichtige militärische Einrichtung geschützt werden musste. Dabei konnten die Teilnehmer Führungsfähigkeiten, Planungsaufgaben und die Befehlsgebung auf der jeweiligen Führungsebene üben. "Der klassische Objektschutz hat sich durch die Auslandseinsätze der Bundeswehr in den letzten Jahren zum Schutzauftrag in den Einsatzgebieten außerhalb Deutschlands gewandelt. Es gilt jetzt, für die Ausbildung der RSU-Kräfte Übungslagen zu schaffen, die wieder auf den Schutz von Räumen und Objekten im Heimatgebiet fokussiert sind", sagt Kompaniechef Oberstleutnant der Reserve Heisam El-Araj.
 
Auf eine taktische Schulung über die Einsatzgrundsätze folgten praktische Ausbildungsabschnitte, in denen die handwerklichen Fähigkeiten der Führer gefragt waren: Wie erstelle ich eine Raumskizze? Welcher Punkt eignet sich taktisch am besten zur Einrichtung eines Kfz-Kontrollpunktes? Und wo sind Schwachstellen und unübersichtliche Bereiche, die sich ein potenzieller Angreifer zunutze machen könnte? Nicht zu vergessen, die Planung der Einsatzkräfte, um auch durchhaltefähig über mehrere Tage einen Auftrag erfüllen zu können. Mit diesen komplexen Fragestellungen setzten sich die Soldaten auseinander und trugen dem Kommandeur des Landeskommandos Rheinland-Pfalz, Oberst Erwin Mattes, die Ergebnisse vor. "Mir ist es wichtig, dass unsere Soldaten in Szenarien üben, die nach den derzeitigen Rahmenbedingungen am wahrscheinlichsten für den Einsatz einer RSU-Kompanie sind", sagt Mattes.

 

RSUKp RP/ (red)
 
Bild oben: Oberst Erwin Mattes, Kommandeur des Landeskommandos Rheinland-Pfalz,
stattet der RSUKp Rheinland-Pfalz einen Besuch ab.
(Foto: RSUKp Rheinland-Pfalz)
Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.12.2022 Von Sören Peters
Aus der Truppe

Wie Virtual Reality die Sanitätsausbildung revolutionieren kann

Die Technologie der Virtual Reality (VR) findet immer mehr Einzug in den Alltag der Menschen. Für die Ausbildungslandschaft bietet sie...

05.12.2022 Von Marcel Bockisch-Ernst/PIZ SanDstBw
Gesellschaft

Welche Arbeitgeber werden Partner der Reserve 2023?

Seit 2016 vergeben das Verteidigungsministerium der Verteidigung und der Reservistenverband jährlich gemeinsam öffentlichkeitswirksam die Auszeichnung „Partner der Reserve“. Der Preis...

02.12.2022 Von Redaktion