DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Parlamentarischer Abend 2007




50 Jahre Wehrpflicht – Mit Reservisten im Dialog
Der Parlamentarische Abend des Reservistenverbandes ist zu einer heißbegehrten Veranstaltung geworden. Rund 500 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Bundeswehr und Verbänden folgten am 20. März der Einladung von Präsident Ernst-Reinhard Beck, MdB und seines Stellvertreters Gerd Höfer, MdB. Das Motto in diesem Jahr hieß "50 Jahre Wehrpflicht – Mit Reservisten im Dialog".
Im Paul-Löbe-Haus, dem Abgeordnetenhaus des Deutschen Bundestages in Berlin, gab es eine Ausstellungsmeile über die Anfänge der Wehrpflicht. Viele ältere Soldaten und Reservisten wurden an die Zeit ihrer eigenen Grundausbildung erinnert und bestaunten Kampfanzüge und Arbeitsanzüge aus den Anfängen der Bundeswehr.
Im Mittelpunkt des Parlamentarischen Abends stand die Ansprache des Bundesministers der Verteidigung, Dr. Franz Josef Jung. Er beschrieb die wichtige Rolle der Wehrpflichtigen für die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr und die Zukunftsfähigkeit der Streitkräfte. Er würdigte den Beitrag der Reservisten in der Unterstützung der Auslandseinsätze der Bundeswehr und dankte dem Reservistenverband für sein Engagement für alle Reservisten der Bundeswehr.
Der Vorstandsvorsitzende der EADS, Dr. Thomas Enders, sprach vom Nutzen des Dienstes in der Bundeswehr auch für das Berufserleben und stützte seine Auffassung auf eigene Erfahrung als Soldat und Reservist. In dem Beziehungsgeflecht zwischen Arbeitgeber und Reservist ergebe sich für beide Seiten eine "win-win-Situation".
Danach gab es bei einem Imbiss ausreichend Gelegenheit zum Dialog zwischen Gästen und Reservisten. Ein Ensemble des Reservistenmusikzuges Hamburg spielte dazu auf und bewies die Qualität der Reservistenmusikzüge als Mittel der Öffentlichkeitsarbeit.
Von Seiten der VdRBw nutzten das vollständige Präsidium und fast alle Landesvorsitzenden das Gespräch mit den hochkarätigen Gästen, darunter auch der Generalinspekteur der Bundeswehr und der Wehrbeauftragte.

Text: Michael Sauer

Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.12.2022 Von Sören Peters
Aus der Truppe

Wie Virtual Reality die Sanitätsausbildung revolutionieren kann

Die Technologie der Virtual Reality (VR) findet immer mehr Einzug in den Alltag der Menschen. Für die Ausbildungslandschaft bietet sie...

05.12.2022 Von Marcel Bockisch-Ernst/PIZ SanDstBw
Gesellschaft

Welche Arbeitgeber werden Partner der Reserve 2023?

Seit 2016 vergeben das Verteidigungsministerium der Verteidigung und der Reservistenverband jährlich gemeinsam öffentlichkeitswirksam die Auszeichnung „Partner der Reserve“. Der Preis...

02.12.2022 Von Redaktion