DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Präsidium kämpft für Beibehaltung der Dienstlichen Veranstaltungen




Der Bereichswettkampf im Wehrbereichskommando I wurde abgesagt, die Anzahl der sogenannten Dienstlichen Veranstaltungen (DVag) ist in diesem Jahr erheblich gekürzt worden. Viele Mitglieder fragen sich nun, wie der Reservistenverband seinen parlamentarischen Auftrag erfüllen soll, wenn die finanziellen Mittel hierfür derart dramatisch gekürzt werden. Zahlreiche Vorsitzende von Reservistenkameradschaften schrieben hierzu die Bundesgeschäftsstelle an, um die Sorgen der Basis ans Präsidium heranzutragen.

Gerd Höfer, Präsident des Reservistenverbandes, setzt seit einigen Wochen alle dem Verband zur Verfügung stehenden Mittel in Bewegung, um für die Reservisten erträgliche Lösungen zu erreichen. So hat Höfer Mitte April dieses Jahres Kontakt zu Generalleutnant Johann-Georg Dora aufgenommen. Dora ist Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr und zuständig für Reservistenangelegenheiten. Der Präsident des Verbandes bittet Dora um Unterstützung. Höfer sagt: "Wir sorgen uns zurzeit um die Auftragserfüllung des Verbandes." Dies gelte auch für die Mittelzuteilung für die Jahre 2010 und 2011. "Wenn die Haushaltsmittel für die freiwillige Reservistenarbeit der Bundeswehr und des Reservistenverbandes gekürzt werden, so hat dies bei Reservisten immer eine unheilvolle Langzeitwirkung." Von RK-Vorsitzenden wurde in den vergangenen Wochen mitgeteilt, dass es ihnen schwer falle, unter den derzeitigen Gegebenheiten ihre Mitglieder zu halten.

Parallel hat das Präsidium sein umfangreiches Netzwerk aktiviert. So trat unter anderen der Ehrenpräsident des Verbandes, Ernst-Reinhard Beck (MdB), direkt an  Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg heran, um auf die Problematik der getroffenen Entscheidungen hinzuweisen. "Das Präsidium hat das Thema ganz oben auf der Prioritätenliste", sagt Michael Sauer, Vizepräsident für Presse und Information. Konkret gefährdet sei durch den Fortfall der DVags auch die Zukunft der Reservistenmusikzüge, da deren Transport zu öffentlichen Auftritten nicht mehr möglich sei. Das Präsidium werde die Basis laufend über den Fortgang der Entwicklung informieren.

Detlef Struckhof

Archivbild: Gerd Höfer, Präsident des Reservistenverbandes
argumentiert für die Interessen der Reservisten der
Deutschen Bundeswehr (Foto: Bernd Schoelzchen, loyal)

Verwandte Artikel
Gesellschaft

Welche Arbeitgeber werden Partner der Reserve 2023?

Seit 2016 vergeben das Verteidigungsministerium der Verteidigung und der Reservistenverband jährlich gemeinsam öffentlichkeitswirksam die Auszeichnung „Partner der Reserve“. Der Preis...

02.12.2022 Von Redaktion
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 48

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

02.12.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

Kreativer Adventskalender: Jeden Tag ein Gruß an unsere Soldaten

Gemeinsam durch den Advent grüßen – unter diesem Motto steht der Online-Adventskalender der Initiative „Solidarität mit unseren Soldaten und ihren...

01.12.2022 Von Sören Peters