DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Radiobeitrag: „Reservisten in der Bundeswehr der Zukunft“




Die Reservisten in der Bundeswehr der Zukunft stellt Journalist Heiner Kiesel in einem Radio-Beitrag vor. Das Feature lief am Montagabend im DeutschlandradioKultur. Auch der Reservistenverband wurde dabei thematisiert.

Klare Worte fand dazu Generalleutnant Peter Schelzig, Stellvertreter des Generalinspekteurs: Die Bundeswehr verlangt von der Reserve und vom Verband ein professionelles Auftreten. "Hin zu einer einsatzorientierten Armee mit einer einsatzorientierten Reserve", sagte  Schelzig, zugleich Beauftragter für Reservistenangelegenheiten der Bundeswehr. Dass Reservistenkameradschaften auf ihrer Homepage über den Wüstenkrieg schreiben oder fragwürdige Ferienfreizeiten anbieten, etwa eine Fahrt mit dem historischen Kettenfahrzeug durch den Wald, stoße der Bundeswehr negativ auf, so der Bericht.

Wer professionell für die Bundeswehr da ist, dem sollen keine finanziellen Nachteile entstehen. Diesen Standpunkt vertrat Roderich Kiesewetter MdB. "Reservistendienste sollen angerechnet werden auf die Lebensarbeitszeit", fordert der Präsident des Reservistenverbandes. Ferner schlägt Kiesewetter ein Zertifikat für Betriebe vor, die Arbeitnehmer für Reservistendienste freistellen. Dies könne etwa eine vom Bundespräsidenten unterschriebene Urkunde sein: "Dieser Betrieb tut was für sein Land".

Kompletten Beitrag hören und Skript lesen

(spe)

Bild oben:
Eine Komponente der "neuen" Reserve sind die
Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte,
hier die jüngst aufgestellte Berliner Einheit.
(Foto: Nadja Klöpping)

Verwandte Artikel
Allgemein

Wo sind die Scharnhorsts und Gneisenaus? Die Bundeswehr benötigt Reformen

Julius Braun hat Militärgeschichte sowie Sicherheits- und Verteidigungspolitik an den Universitäten Bonn, Maynooth, Potsdam und Dublin studiert. Er ist Doktorand...

28.11.2022 Von Julius Braun
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 48

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

28.11.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

"Seine Erfahrungen hätten für zehn Leben gereicht"

Sein Leben könnte Stoff für dicke Bücher liefern. Er wurde Hubschrauberpilot aus Leidenschaft bei der US-Armee und war in vielen...

25.11.2022 Von Peter Vietze