DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Aus den Ländern

RAG Sanitätsdienst-Nord erhält neues Material




Materialübergabe an die Reservistenarbeitsgemeinschaft Sanitätsdienst-Nord

(Foto: Wolfgang Laudan)

Es war ein bisschen wie Weihnachten, als der Landesgeschäftsführer des Reservistenverbandes der Landesgruppe Niedersachsen, Hans-Henning Seifert, die RAG Sanitätsdienst-Nord in Lüneburg am 25. Mai besuchte und Ausbildungsmaterial übergab. Passend war, dass gerade auch ein Training zum Kompetenzerhalt des Einsatz-Ersthelfer A stattfand.

„Aufgrund des Ausbildungsumfangs und der Intensität, mit der die RAG Sanitätsdienst-Nord diese Ausbildungen durchführt, war es dringend erforderlich, diese mit adäquatem und notwendigem Material auszustatten“, sagte Seifert. So kann die RAG nun auf einen eigenen Beamer und eine mobile Leinwand zurückgreifen. Auch zwei Rettungsbretter, Spineboard genannt, zwei Vakuummatratzen mit Absaugpumpen und ein Trainings-Defibrillator gehören nun zu ihrer Ausstattung.

„Wir freuen uns sehr darüber, nun unabhängig und vor allem noch zeitgemäßer und zukunftsorientierter ausbilden zu können“, sagte Stabsfeldwebel d.R. Wolfgang Laudan, Vorsitzender der RAG Sanitätsdienst-Nord. So könne die Ausbildung, die grundsätzlich praxisnah und zeitgemäß sei, für die Teilnehmer interessanter und realistischer gestaltet werden.

Stark in der Ausbildung

Die RAG Sanitätsdienst-Nord wurde im Januar 2017 gegründet und bildet Reservistinnen und Reservisten, aber auch aktive Soldaten, zum Einsatz-Ersthelfer A, zum Ersthelfer territoriale Reserve und zum Anwender der automatisierten, externen Defibrillation aus. Jährlich werden am Standort Lüneburg ca. 120 Personen aus-, fort- und weitergebildet. Hinzu kommen externe Ausbildungen wie zum Beispiel in Oldenburg, Garlstedt und Celle.

Verwandte Artikel
Internationale Zusammenarbeit

So lief der CIOR-Wettkampf in Estland

Äußerst erfolgreich waren die deutschen CIOR-Wettkämpfer beim internationalen Wettstreit in Tallinn – wir berichteten. Welchen Aufwand die Fünfkämpfer betreiben und...

18.09.2019 Von Rafael Zeller
Aus der Truppe

Deutsche Delegation wirbt um Invictus Games

Eine deutsche Delegation wirbt heute in London um die Austragung der „Invictus Games“ im Jahr 2022. Unter anderem reisen der...

17.09.2019 Von Sören Peters
Die Reserve

Die Kordel ist weg!

Das im Juni vom Deutschen Bundestags beschlossene Bundeswehr-Einsatzbereitschaftsstärkungsgesetz ist nun in Kraft getreten. Das so genannte Artikelgesetz beinhaltet die größte...

12.09.2019 Von Redaktion