DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservisten auch in Südafrika erfolgreich




In Potchefstroom/Südafrika fand die südafrikanische Meisterschaft der Reservisten im militärischen Fünfkampf (South African Military Skills Competition) statt. Hierzu entsandte das Streitkräfteamt der Bundeswehr auf Einladung der südafrikanischen Streitkräfte eine fünf Mann starke Delegation.

Der Wettkampf wird seit 2006 von den südafrikanischen Streitkräften (South African National Defence Force – SANDF) in Zusammenarbeit mit dem südafrikanischen Reservistenverband (Reserve Forces Council) als Teil des Programms zur Überprüfung und Förderung der Leistungsfähigkeit der Reservisten ausgerichtet. Neben der südafrikanischen Reserve nehmen auch aktive Soldaten verschiedener südafrikanischer Regimenter sowie eingeladene ausländische Nationen teil. Die Beziehungen zu Streitkräften befreundeter Nationen aufzubauen und zu vertiefen, ist eine besondere Zielsetzung der Veranstalter. In diesem Jahr kamen Teilnehmer aus Botswana, Großbritannien, Dänemark, den Niederlanden und Deutschland. Insgesamt nahmen 152 Wettkämpfer teil.

Die Disziplinen
Der Wettkampf ist in erster Linie ein individueller Wettbewerb, der die Leistung der Teilnehmer in den verschiedenen Disziplinen in einer Gäste- und in einer Gesamtwertung berücksichtigt. Die vier besten Teilnehmer einer Mannschaft zählen zusätzlich zum Mannschaftsergebnis. Zu den Disziplinen gehört das Schießen mit Gewehr und Pistole, das Bewältigen einer 500-Meter-Land- und einer 50-Meter-Schwimm-Hindernisbahn, das Handgranatenwerfen sowie ein 8-Kilometer-Geländelauf durch die Savanne. Geschossen wurde mit dem Gewehr R4 (5,56-Millimeter-Gallil-Lizenzbau) und der Pistole Z88 (9-Millimeter-Beretta-Lizenzbau). Das Klima war eine Herausforderung: eine Höhenlage von 1.400 Metern, Temperaturen von weit über 30 Grad Celsius und extreme Trockenheit mit nur 20 Prozent Luftfeuchtigkeit.

Erster und zweiter Platz für deutsches Team
Die deutsche Mannschaft konnte hervorragende Platzierungen erreichen. In der Mannschaftswertung erreichte das Team über alle Disziplinen den 1. Platz in der Gäste- und den 2. Platz in der Gesamtwertung.

Erfolgreiche Reservisten
In der Einzelwertung erreichten die Reservisten im Schießen den 2. Platz in der Gäste- und den 4. Platz in der Gesamtwertung: Hauptmann Thomas Freudenmann sowie den 3. Platz in der Gäste- und den 5. Platz in der Gesamtwertung: Leutnant Jonathan Häußer. Beim Hindernisschwimmen den 3. Platz in der Gäste- und den 4. Platz in der Gesamtwertung schaffte Hauptmann Alex Kranz. Beim Hindernislauf den 2. Platz in der Gäste- und den 5. Platz in der Gesamtwertung errang Leutnant Jonathan Häußer. Beim 8-Kilometer-Lauf den 1. Platz in der Gäste- und den 3. Platz in der Gesamtwertung holte sich Leutnant Jonathan Häußer. Über alle Disziplinen den 1. Platz in der Gäste- und den 3. Platz in der Gesamtwertung errangen: Leutnant Jonathan Häußer sowie den 3. Platz in der Gäste- und den 9. Platz in der Gesamtwertung Hauptmann Alex Kranz.

Zudem qualifizierten sich Leutnant d.R. Häußer, Hauptmann d.R. Kranz, Hauptmann d.R. Freudenmann und Oberst d.R. Hammer aufgrund ihrer erreichten Gesamtpunktzahl für das Special Achievement Badge "Military Skills" der SANDF in der Stufe Platinum. Oberleutnant d.R. Hummel erreichte die Stufe Gold. Preise und Auszeichnungen wurden von Generalmajor Smith, stellvertretender Heeresinspekteur der südafrikanischen Armee sowie Generalmajor Andersen, Kommandeur der südafrikanischen Streitkräftereserve, und  Dr. Job, Präsident des Reserve Forces Council.
 

Martin Hammer/ (red)

Bild oben: Deutsche Wettkämpfer nach dem Schießen (v.l.n.r):
Hauptmann d.R. Alex Kranz, Leutnant d.R. Jonathan Häußer,
Oberst d.R. Martin Hammer, Hauptmann d.R. Thomas Freudenmann,
Oberleutnant d.R. Daniel Hummel (Foto: Privat).

Bild Mitte: Oberleutnant d.R. Daniel Hummel
mit einem britischen Wettkämpfer
beim Start auf der Hindernisbahn (Foto: Privat).

Bild unten: Deutsche Delegation
nach der Siegerehrung mit weiteren Siegern
aus Südafrika (Foto: Privat).

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Marine in der Ostsee: Sicherheit für Handel und Infrastruktur

Unter dem Titel „Operationsgebiet Weltmeer“ geht es in der aktuellen Ausgabe der loyal um maritime Sicherheit und um die Seestreitkräfte...

07.12.2022 Von Bernhard Lücke
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

07.12.2022 Von Sören Peters
Aus der Truppe

Wie Virtual Reality die Sanitätsausbildung revolutionieren kann

Die Technologie der Virtual Reality (VR) findet immer mehr Einzug in den Alltag der Menschen. Für die Ausbildungslandschaft bietet sie...

05.12.2022 Von Marcel Bockisch-Ernst/PIZ SanDstBw