DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservisten aus 8 Nationen in Warendorf




Die Sportschule der Bundeswehr in Warendorf war Austragungsort des Trainingslagers für die 3. Internationalen Deutschen AESOR-Meisterschaften im Militärischen Siebenkampf. Unter Leitung von Hauptfeldwebel der Reserve Otto Madejczyk gab es mit einem abschließenden Wettstreit einen herausfordernden Höhepunkt. Der Kommandeur der Sportschule der Bundeswehr und Schirmherrn der Veranstaltung, Oberst Reinhard Lerch, begrüßte Wettkämpfer, Delegierte und Unterstützungspersonal persönlich. Insgesamt waren 52 Sportler und Sportlerinnen aus Belgien, Kanada, Kasachstan, Niederlande, Polen, Portugal, der Schweiz und Deutschland an den Start gegangen.
Militärischer Siebenkampf ist ein Mehrkampf, der nicht nur eine überdurchschnittliche Kondition, sondern auch eine Vielzahl von unterschiedlichen technischen Fertigkeiten verlangt. Immerhin müssen die Disziplinen Schießen (200m), Sprint-Biathlon, Hindernisbahn-Schwimmen (50m mit vier Hindernissen), Hindernis-Land (500m Laufstrecken mit 19 Hindernissen), Handgranatenzielwurf, Orientierungslauf und ein ca. 8000m langer Geländelauf absolviert werden.
Das Unterstützungspersonal hat den Wettkämpfern einen gut organisierten Wettkampf ermöglicht und somit einen fairen Ablauf gewährleisten können. Nach den Anstrengungen des Tages fand am Abend die Siegerehrung statt und der abschließende Kameradschaftsabend rundete diesen anstrengenden Tag in angenehmer Atmosphäre ab. Schirmherr Oberst Reinhard Lerch, der Inspizienten für freiwillige Reservistenarbeit, Oberst Anton Söllner sowie der designierte deutsche AESOR Vize-Präsident Frank Ochel ehrten die Sieger.
Bei den Damen gewannen Pettie Officer 2 Elizabeth Krawchuk (Kanada), Sergeant Annick Hardy (Kanada) und Hauptgefreite OA Melanie Günther von der Kampftruppenschule in Munster.
Den Gesamtsieg sicherte sich Hauptfeldwebel der Reserve Michael Umlauf vor Warrent Officer Danny Boulay (Kanada) und Oberleutnant der Reserve Lutz Bertram.
Der nächste Höhepunkt des deutschen AESOR-Teams ist der Wettkampf im September 2007 in Linz, Österreich.
Interessierte sportliche Unteroffiziere können sich für die Teilnahme qualifizieren. Kontaktanschrift: Verband der Reservisten der Bundeswehr e.V., Generalsekretariat/Dezernat 1, Provinzialstraße  91, 53127 Bonn
Bilder sowie Ergebnislisten des Wettkampfes finden Sie bei http://www.aesor.de/.

Text: Sportschule Warendorf

Verwandte Artikel
Die Reserve

Wer digital führen will, muss auch das Handwerk beherrschen

Die Führungsfähigkeit zu jeder Zeit sicherstellen – das ist die Hauptaufgabe eines Gefechtsstandes. Auch in diesem Bereich hält die Digitalisierung...

27.01.2023 Von Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 4

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

27.01.2023 Von Sören Peters
Aus der Truppe

Deutschland wird Gastgeber für territoriale Verteidigungsinitiative

Das Territoriale Führungskommando der Bundeswehr übernimmt von Großbritannien die Gastgeberfunktion für die europäische territoriale Verteidigungsinitiative („European Territorial Defence Regional Cooperation...

25.01.2023 Von Redaktion / spe