DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Aus der Truppe

„Reservisten in Ulmer Kommando voll integriert“

Die Landesgruppe Baden-Württemberg hat den Befehlshaber des Ulmer Kommandos mit ihrer Ehrenmedaille ausgezeichnet. "Generalleutnant Richard Roßmanith hat in den vergangenen Jahren seine Reservisten voll in das Multinationale Kommando Operative Führung integriert, so dass sie sich auf Augenhöhe mit den Aktiven befinden", sagte der Ehrenlandesvorsitzende, Ralf Alexander Bodamer, bei der Übergabe der Medaille.

Der Ehrenlandesvorsitzende Oberst d.R. Ralf Alexander Bodamer ehrt Generalleutnant Roßmanith.

(Quelle: Bundeswehr/MN KdoOpFü)

General Roßmanith übergibt Ende Januar das Kommando an seinen Nachfolger und verabschiedete sich nun bei seinen Reservisten, die er dann auch in den Mittelpunkt seiner Rede stellte: Die Reserve habe in den vergangenen Jahren einen deutlichen Wandel erfahren. Im „Kalten Krieg“ bereitete sie sich darauf vor, die Gesamtstärke der Streitkräfte zu verdreifachen. Heute müssten sich auch die Reservisten auf viel komplexere Krisenszenarien einstellen. Sehr gute Erinnerungen hat der Drei-Sterne-General an seine Zeit als Kompaniechef einer Mobilmachungseinheit, die ihren Auftrag mit beachtlichem Engagement ausgeführt habe.

Die Reservisten des Ulmer Kommandos und seines Unterstützungsverbandes trafen sich jetzt zu ihrer zweiten Dienstlichen Veranstaltung in diesem Jahr. „Ich denke, unser Beauftragter für die Reservistenarbeit, Generalmajor Habersetzer hat dafür wieder ein gutes Programm zusammen gestellt“, betonte der Befehlshaber. Neben Ehrungen, Beförderungen und einem Vortrag eines ehemaligen Militärattachés wurde eine Sanitätsausbildung angeboten.

Zertifizierung als Nato-Hauptquartier

Ein besonderer Fokus des zweitägigen Treffens lag auf Informationen zur Zertifizierung als Nato-Hauptquartier. Im Joint Warfare Center im norwegischen Stavanger wird dem Ulmer Kommando im Frühjahr bescheinigt, multinationale und Teilstreitkraft übergreifende Einsätze planen und weltweit führen zu können. 27 Offiziere und Unteroffiziere der Reserve nehmen am krönenden Abschluss, an der Zertifizierungsübung teil, erläuterte General Habersetzer.

Quelle: Bundeswehr/MN KdoOpFü

Verwandte Artikel
Die Reserve

MSC: Der Reservistenverband schaut auf den „Hotspot Ostsee“

Zahlreiche Staats- und Regierungschefs, Minister und weitere hochrangige Entscheidungsträger kommen am Wochenende vom 17. bis zum 19. Februar zur Münchner...

07.02.2023 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 6

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

07.02.2023 Von Sören Peters
Die Reserve

Die Finnland-Connection

Finnland steht wie Schweden kurz davor, NATO-Mitglied zu werden. Welche Auswirkungen dieser Paradigmen-wechsel für die deutsch-finnische Reservistenpartner-schaft hat, wollte die...

06.02.2023 Von Benjamin Vorhölter