DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservisten spenden 6.500 Euro für notleidende Kinder




Das alljährliche Benefizkonzert des Reservistenverbandes mit der Big Band der Bundeswehr ist sommerliche Tradition in Oldenburg. Mehr als 10.000 Euro haben die Musiker beim jüngsten Konzert im Juli eingespielt. In Berlin erfolgte nun die Scheckübergabe des ersten Teilbetrages über 6.500 Euro. Der Rest wird in Kürze an zwei weitere Empfänger übergeben.

Im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages nahm Staatssekretär Dr. Peter Tauber für den Verein "Die Bundeswehr hilft Kindern weltweit e.V." den Scheck über 6.500 Euro entgegen. Für die Übergabe waren der Vorsitzende der Kreisgruppe Wilhelmshaven, Hauptfeldwebel d.R. Volkert Suhren, sein Stellvertreter Oberstabsfeldwebel d.R. Alfred Claußen, und Kreisorganisationsleiter Mirko Klisch in die Bundeshauptstadt gereist. Der Präsident des Reservistenverbandes, Oberst d.R. Oswin Veith MdB und Stephan Albani MdB aus dem Ammerland sowie Flottillenarzt Dr. Christiane Noack als Geschäftsführerin des begünstigten Vereins nahmen an der Spendenübergabe ebenfalls teil.

Dr. Peter Tauber erläuterte: "Mit meinem Amt als Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung durfte ich auch den Vorsitz des Vereins 'Die Bundeswehr hilft Kindern weltweit e.V.' übernehmen. Das, was wir in aktuellen Debatten abstrakt als ‚Bekämpfung der Fluchtursachen‘ bezeichnen, macht der Verein seit Jahrzehnten ganz konkret: Kindern in Entwicklungs- und Schwellenländern ohne großen bürokratischen Aufwand direkt helfen, Eigeninitiative und Eigenverantwortung der Partner vor Ort im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe stärken, und damit Perspektiven für die Zukunft schaffen. Ehrensache, dass ich den Verein dabei unterstütze."

Viel Lob für ehrenamtliche Spendensammler
Stephan Albani hatte sich bei den Konzerten gemeinsam mit weiteren hochrangigen Personen aus Politik, Bundeswehr und Gesellschaft als Spendensammler betätigt. Der Abgeordnete sagte: "Dank des Engagements des Reservistenverbandes und der Big Band der Bundeswehr ist unsere Region seit vielen Jahren um eine musikalische Tradition reicher. Der ehrenamtliche Einsatz dient nicht nur der Kultur, sondern bringt jährlich eine hohe Spendensumme für den guten Zweck zusammen. Jedes Jahr aufs Neue eine lockere, hervorragend organisierte Veranstaltung dieser Größe umzusetzen ist eine bemerkenswerte Leistung des Reservistenverbandes und seiner Helferinnen und Helfern! Gerne bin ich dabei und mache noch lieber tatkräftig mit."

Veith lobte: "Sie haben doppelt Glück und Freude bereitet. Zum einen mit der schönen Musik beim Benefizkonzert in Oldenburg und nun mit der Übergabe der Geldspende zugunsten der notleidenden Kinder in der Dritten Welt."

Nächster Termin steht bereits fest
Freunde guter Musik sollten sich bereits jetzt den Termin für 2019 notieren: Wie der Tourmanager der Big Band jüngst mitteilte, findet das Benefizkonzert im kommenden Jahr am 1. Juli statt.

Mit den beim Benefizkonzert erhofften Spenden sollen wieder notleidende Kinder oder deren Familien geholfen werden. Die gesammelten Gelder werden an den o.g. Verein "Die Bundeswehr hilft Kindern weltweit e.V.", dem Ambulanten Kinderhospizdienst Oldenburg und an eine weitere soziale Einrichtung oder entsprechendem Verein in der Region aufgeteilt.


Alfred Claußen / (red)

Bild oben (v.l.n.r.):
Oberstabsfeldwebel d.R. Alfred Claußen, 1. Stellv. Vorsitzender der Kreisgruppe Wilhelmshaven,
Stabsfeldwebel d.R. Mirko Klisch, Kreisorganisationsleiter des Reservistenverbandes,
Hauptfeldwebel d.R. Volkert Suhren, Vorsitzender der Kreisgruppe Wilhelmshaven,
Oberst d.R. Oswin Veith MdB, Präsident des Reservistenverbandes,
Dr. Peter Tauber MdB, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung,
Flottillenarzt Dr. Christiane Noack, Geschäftsführerin des Vereins "Die Bundeswehr hilft Kindern weltweit e.V.",
und Stephan Albani MdB, Bundestagsabgeordneter aus dem Wahlkreis Oldenburg-Ammerland.
(Foto: Rüsing)

Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

09.12.2022 Von Sören Peters
Sicherheitspolitische Hochschularbeit

Europäische Energiepolitik zwischen Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit

Die europäische Energiepolitik ist seit Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine gefordert wie nie. Die Hochschulgruppe für Außen- und...

08.12.2022 Von Josef Hebeda
Aus den Ländern

Marine in der Ostsee: Sicherheit für Handel und Infrastruktur

Unter dem Titel „Operationsgebiet Weltmeer“ geht es in der aktuellen Ausgabe der loyal um maritime Sicherheit und um die Seestreitkräfte...

07.12.2022 Von Bernhard Lücke