DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservisten-Museum




Der Reservistenverband gestern, vorgestern oder heute? Kein Problem. Dank der besonderen Sammelleidenschaft von Jens-Ralf Krause ist rund um das Verbandswappen ein virtuelles Museum der besonderen Art entstanden. Unter www.reservisten-museum.de hat der Unteroffizier der Reserve Fotos von Plakaten, Reservistenhüten, Abzeichen, alten Loyal-Titeln, Plaketten und aktuellen Werbemitteln eingestellt. Der neugierige Besucher erhält einen kleinen geschichtlichen Abriss der Verbandsgeschichte im Bild.
Die Idee hatte der 44-Jährige bei einem Flohmarkt-Besuch vor 8 Jahren. Auf der Suche nach alter Bundeswehr-Militaria fand Krause eine Auszeichnung einer RK seiner Kreisgruppe Kurhessen. Wirklich alte "Reservistika" aus der Zeit der beiden Weltkriege wird oft gesammelt. Aber interessiert sich auch jemand für aktuelle Werbeträger mit dem Verbandswappen? Fortan machte sich der Sammler auf die Suche nach Aufklebern, Kugelschreiber, Urkunden und vieles mehr, das Jagdfieber war geweckt.
Durch das Angebot eines großen Internet-Auktionshauses wuchs die kleine Sammlung schnell an. Aber was nützt die schönste Kollektion, wenn sie keiner zu sehen bekommt?. Auf dem Reservisten Tag 2006 in Hofgeismar stellte Jens-Ralf Krause seine besten Stücke einer interessierten Öffentlichkeit vor. Viele Ehemalige waren begeistert und sagten: "So einen Hut, Pullover, oder Stock hatte ich auch mal". Daraus schloss das Mitglied der RK Herkules-Kassel, dass doch viele dieser Dinge verloren gegangen sind. Und die es noch gibt sollten als "Reservisten-Kulturgut" erhalten bleiben und anderen zugänglich gemacht werden.
Der Angestellte hofft, über die Website viele andere Sammler und Besitzer von "Verbands-Artikeln" erreichen zu können. Denn allein aus Kostengründen kann einer allein nicht alles erwerben, was zum Thema passt. Aber jeder Reservist hat bestimmt das eine oder andere Andenken an seine Bundeswehr- oder Verbandszeit, vermutet Krause und hofft, dass ihm Bilder zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt werden. Das Ziel ist, möglichst viele verschieden Varianten und Gegenstände bekannt zu machen. Damit sie erhalten bleiben und vielleicht auch beim 50-Jährigen Verbandsjubiläum im Jahr 2010 ihren großen Auftritt haben.
Kontakt: reservisten.museum[at]googlemail.com

Verwandte Artikel
Die Reserve

Junges Format für sicherheitspolitisch Interessierte

Wie wird Sicherheitspolitik zeitgemäß kommuniziert? Dieser Frage ging der erste SiPo-Talk in fünf spannenden, interaktiven „Fishbowl-Panels“ mit hochkarätigen Gästen in...

01.07.2022 Von Knud Neuhoff / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

01.07.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

CIR-Projekt: Ist agiles Arbeiten unter realen Bedingungen möglich?

Weltweit gilt der Juni als „Monat der Vielfalt“. Auch bei der Bundeswehr. Die Truppe sucht neue Wege im Teamwork, um...

30.06.2022 Von Detlef Struckhof