DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenmusikzüge können Militärmusik unterstützen




Vertreter des Zentrums Militärmusik, des Kompetenzzentrums für Reservistenangelegenheiten der Bundeswehr und des Reservistenverbandes trafen sich zum wiederholten Male, um die Zusammenarbeit weiter zu intensivieren. Auf Grundlage der Konzeption der Reserve (KdR) sollen die Reservistenmusikzüge (RMZ) eine stärkere Förderung und Einbindung durch das Zentrum der Militärmusik erhalten. Spätestens 2014 soll es damit losgehen.

Oberst Dr. Michael Schramm ist Leiter des Zentrums für Militärmusik. Er bekräftigte das Vorhaben, die Reservistenmusikzüge künftig stärker einzubinden und zu fördern. Kern des neuen Fachkonzepts sind die intensivierte fachliche Weiterbildung und Qualifizierung der Reservisten. Weiterhin soll die Attraktivität und Qualität der Einsätze, sowie die Kommunikation zwischen den Reservistenmusikzügen und dem Militärmusikdienst durch eine effektivere Organisation verbessert werden.  Ein erster Schritt, wird ein fester Ansprechpartner für die Reservistenmusikzüge im Zentrum Militärmusik der Bundeswehr sein.

Beauftragter besucht alle Musikzüge
Wichtige Voraussetzung sei jedoch, dass die aktuelle Lage bei den Reservistenmusikzügen festgestellt werde. Um einen Überblick zu erhalten, besucht der Beauftragte des Präsidiums für die RMZ, Oberstleutnant a.D. Bernd Zivny, sämtliche Musikzüge bei Proben und Auftritten. Auch der neue Stellvertreter des Leiters des Zentrums Militärmusik, Oberstleutnant Christoph Lieder, der seit Oktober im Amt ist, unterstrich die Wichtigkeit dieser Evaluation.

Ziel: Frühzeitigere Planung und mehr Flexibilität
Neben der Dirigentenaus- und Weiterbildung sind demnach auch jährliche Weiterbildungen der Reservistenmusikzüge bei zugeordneten Musikkorps der Bundeswehr denkbar. Die Attraktivität der Einsätze der Reservistenmusikzüge soll insbesondere dadurch gesteigert werden, dass sie frühzeitiger geplant und abgestimmt werden. Dadurch soll mehr Flexibilität in der Durchführung von sogenannten Dienstlichen Veranstaltungen (DVag) geschaffen werden.

Verband will mehr Anreize für Engagement schaffen
Sascha Rahn, Vizepräsident für Information und Kommunikation des Reservistenverbandes, begrüßt nach wie vor die intensivere Zusammenarbeit. Er machte jedoch selbstkritisch deutlich, dass sich der Verband mit konkreten Richtlinien für eine Gründung eines RMZ auseinandersetzen und Anreize für ein Engagement als Musiker im Verband schaffen müsse. Deshalb wird es im November eine weitere Tagung der RMZ geben, um das dafür nötige Fachkonzept zu erörtern.

Hintergrundinformationen zu den Reservistenmusikzügen

Hintergrundinformationen zur Militärmusik der Bundeswehr


Tanja Saeedi

Bild oben: Hauptmann Günther Bast vom Kompetenzzentrum
für Reservistenangelegenheiten der Bundeswehr (von links),
Michaela Ohlendorf vom Sachgebiet Presse und Information,
Oberst Dr. Michael Schramm, Leiter des Zentrums Militärmusik,
Tanja Saeedi, Sachgebietsleiterin Presse und Information,
Oberstleutnant a.D. Bernd Zivny, Beauftragter des Präsidiums
für Reservistenmusikzüge, Kapitänleutnant der Reserve Sascha Rahn,
Vizepräsident für Information und Kommunikation,
Oberstleutnant Martin Kötter und Oberstleutnant Christoph Lieder
vom Zentrum Militärmusik (Foto Ralf Wittern).

Verwandte Artikel
Die Reserve

Junges Format für sicherheitspolitisch Interessierte

Wie wird Sicherheitspolitik zeitgemäß kommuniziert? Dieser Frage ging der erste SiPo-Talk in fünf spannenden, interaktiven „Fishbowl-Panels“ mit hochkarätigen Gästen in...

01.07.2022 Von Knud Neuhoff / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

01.07.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

CIR-Projekt: Ist agiles Arbeiten unter realen Bedingungen möglich?

Weltweit gilt der Juni als „Monat der Vielfalt“. Auch bei der Bundeswehr. Die Truppe sucht neue Wege im Teamwork, um...

30.06.2022 Von Detlef Struckhof