DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenverband begrüßt neue Mitarbeiter




Drei neue Mitarbeiter kümmern sich seit dem 1. Oktober um die Anliegen unserer Verbandsmitglieder. Thomas Antonczyk trat seinen Dienstposten als Kreisorganisationsleiter in Husum an, Björn Nielsen unterstützt die Geschäftsstelle in Hohn und Alka Samoukovic hält der Pressestelle in Bonn den Rücken frei.

Seit rund vier Jahren gehört Thomas Antonczyk dem Reservistenverband an. Nach einer vielseitigen Karriere hat der Hauptfeldwebel der Reserve beim Verband nicht nur eine militärische, sondern auch eine berufliche Heimat gefunden. Als Kreisorganisationsleiter in Husum will er vom seinem bunten Lebenslauf profitieren, um den bestehenden Mitgliederstamm zu pflegen und neue Mitglieder zu gewinnen. Derzeit wird er in der Landesgeschäftsstelle in Kiel eingearbeitet.

"Ich habe immer viel gemacht, was mir in den Kopf kam", sagt der gelernte Bäcker und Seemann, der – folgerichtig – bei der zivilen Seefahrt an Bord die Brötchen backte. Gedient hat Antonczyk von 1987 bis 1991 bei der Luftwaffe in Goslar. In den folgenden sechs Jahren lebte der passionierte Schlagzeugspieler von der Musik und diversen Jobs, ehe er 1997 wieder in die Bundeswehr eintrat und bis 2005 die zwölfjährige Dienstzeit "vollmachte". Nach einer Weiterbildung zum Lebensmitteltechniker durch den Berufsförderungsdienst war er zuletzt in der Qualitätssicherung und als Produktionsleiter bei größeren schleswig-holsteinischen Lebensmittelkonzernen tätig. Die daraus entstandenen Kontakte in die Wirtschaft will der 45-Jährige nun für seine Aufgabe beim Verband nutzen.

Ebenfalls neu in Schleswig-Holstein ist Björn Nielsen. Er unterstützt bis Ende März 2012 das Team in der Geschäftsstelle Hohn.

Zentrale Ansprechpartnerin in der Pressestelle
Wer das Sachgebiet Presse und Öffentlichkeitsarbeit in Bonn erreichen möchte, hat seit Monatsbeginn Alka Samoukovic am Apparat. Die neue Bürosachbearbeiterin beantwortet telefonische Anfragen, wickelt die bei der redaktionellen Arbeit anfallenden Verwaltungsaufgaben ab und sorgt dafür, dass die Redakteure ungestört schreiben können. Zu erreichen ist die Pressestelle ab sofort unter der zentralen Rufnummer 02 28 / 25 909 25.

Der Reservistenverband heißt die neuen Kollegen herzlich willkommen und wünscht gutes Gelingen.


Sören Peters

Bild oben:
Alka Samoukovic ist die neue
Bürosachbearbeiterin in der
Pressestelle und nimmt zentral
alle Anrufe entgegen.
(Foto: spe)

Verwandte Artikel
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.09.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion