DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Internationale Zusammenarbeit

Seminar beleuchtet Rolle der Reserve im Bündnisfall




Teilnehmer des Partnerschaftsseminars mit der Reserve Officers Association.

Foto: Peter Mock

ROA Partnership Seminar

Die Rolle der Reserve im Bündnis war Thema beim Partnerschaftsseminar des Reservistenverbandes mit der US-amerikanischen Reserve Officers Association (ROA). Ausgerichtet wurde die Veranstaltung unter Federführung der amerikanischen Kameraden im 7th Army Training Command in Grafenwöhr.

Bezugnehmend auf die Bündnisverteidigung stellten die Amerikaner ihre Unterstützung in Form ihrer Übungseinrichtungen vor, die unter anderem für die Durchführung und Planung von Manövern zuständig sind. So wurde das 7th Training Command Grafenwöhr sowie 7th Mission Support Command durch den jeweiligen G3-Offizier (Planung, Befehlsgebung und Führung laufender Operationen) vorgestellt. Einer der beiden ist momentan sogar aktiv übender Reservist.

Darüber hinaus gab Colonel Mike Davis, Kommandant der Nato-Schule Oberammergau, einen Einblick in seine Dienststelle, die auch für Reservisten Lehrgänge anbietet. Zudem wurden die jeweiligen Perspektiven auf die Bündnisverpflichtungen im Rahmen der Nato analysiert und gegenübergestellt und gezeigt, welche Schlussfolgerungen daraus politische gezogen werden. Dr. Marco Overhaus von der Stiftung für Wissenschaft und Politik (SWP) verschaffte den Teilnehmern einen detaillierten Einblick zur politischen Diskussion in Deutschland hinsichtlich des Zwei-Prozent-Ziels der Nato. Vizepräsident Dr. Hans-Jürgen Schraut hielt einen Impulsvortrag zum Landesregiment, welches sich auf Initiative des Reservistenverbandes momentan in der Erprobung befindet und einen Beitrag zur Bündnis- und Landesverteidigung darstellt.

Neben diesen sehr interessanten Präsentationen fand auch Besichtigung des riesigen Truppenübungsplatzes inklusive Führung statt. Der Austausch unter Kameraden kam natürlich auch nicht zu kurz, sodass auch die „neuen Gesichter“ schnell Anschluss fanden.

Im kommenden Jahr ist wieder der Reservistenverband mit der Organisation an der Reihe. Thema und Ort werden gerade sondiert. Interessierte Kameradinnen und Kameraden sind immer gern gesehen. Wer also umgehend informiert werden möchte, wenn die Details des 28. Partnerschaftsseminars feststehen, sollte den Newsletter zur internationalen Reservistenarbeit abonnieren: https://www.reservistenverband.de/international/.

Verwandte Artikel
Sicherheitspolitische Arbeit

Der Reservist als Mittler in der Öffentlichkeitsarbeit

Das Kompetenzzentrum für Reservistenangelegenheiten der Bundeswehr bietet im kommenden Jahr wieder Seminare zum Thema „Der Reservist als Mittler in der...

14.10.2019 Von Redaktion
Aus der Truppe

Zentralvorschrift geändert: Kordel ist endgültig Geschichte

Zentralvorschrift A1-2630/0-9804. Hinter dem, was sich erst einmal preußisch nüchtern anhört, verbirgt sich ein emotional beladenes Thema. Nämlich die Anzugordnung...

11.10.2019 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Reservisten trainieren Zusammenspiel mit Blaulicht-Organisationen

Das Zusammenspiel von lokalen Verbindungskommandos mit den Blaulichtkräften hat der Regionalstab Nord des Landeskommandos Bayern Anfang Oktober trainiert. Ein Bezirks-...

09.10.2019 Von Rainer Zink / red