DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

RSU-Kompanie „Oberrhein“ feierlich in Dienst gestellt




Das Landeskommando Baden-Württemberg hat auf dem Truppenübungsplatz Heuberg in Stetten am kalten Markt die Regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanie (RSUKp) "Oberrhein" in Dienst gestellt. Es ist die 16. von bundesweit 30 geplanten Einheiten.

Offiziell aufgestellt wurde die Einheit durch den Beauftragten für Reservistenangelegenheiten und stellvertretenden Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben, Brigadegeneral Gerd Josef Kropf.  Die Führung der Kompanie übernimmt Major d.R. Andreas Bensching.

An dem Aufstellungsappell nahmen auch der Innenminister des Landes Baden-Württemberg, Reinhold Gall, und Brigadegeneral Reinhard Josef Kloss, Abteilungsleiter Führung im Kommando Streitkräftebasis, teil.  Für Baden-Württemberg ist es die zweite RSU-Kompanie, die offiziell ihren Dienst aufnimmt. Bereits im März feierte die Kompanie "Odenwald" ihren Aufstellungsappell.

Land und Bundeswehr bauen auf gegenseitige Unterstützung
Innenminister Gall unterstrich in seiner Ansprache, dass sich Land und Bundeswehr auf die gegenseitige Unterstützung verlassen könnten. Es brauche die Reservistinnen und Reservisten der Bundeswehr im Rahmen der zivil-militärischen Zusammenarbeit, insbesondere in Katastrophenlagen und bei großen Schadensereignissen. "Das hat sich gerade erst beim jüngsten Hochwasser gezeigt, bei dem sich die zivil-militärische Zusammenarbeit im Katastrophenschutz erneut bestens bewährt hat." Für die Zukunft sagte der Minister weitere Unterstützung im Rahmen der Möglichkeiten zu, dabei denke er "etwa an die Ausbildungs- und Schulungseinrichtungen unserer Blaulichtorganisationen".

Das sind die RSUKr
Die Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte (RSUKr) sollen die aktive Truppe bei ihren Aufgaben im Rahmen des Heimatschutzes unterstützen. Damit nehmen sie in erster Linie Wach- und Sicherungsaufgaben wahr, können aber auch zu anderen militärischen Aufgaben wie zum Beispiel der Unterstützung von Großvorhaben und Projekten herangezogen werden. Darüber hinaus ist ihr subsidiärer Einsatz im Rahmen des Katastrophenschutzes möglich.

Die RSUKr bieten allen interessierten und geeigneten Reservistinnen und Reservisten neue Chancen, sich in der Bundeswehr unter Berücksichtigung ihrer regionalen Bindung für ihr Land zu engagieren. Deutschlandweit sollen 30 Kompanien rund 3.000 Reservisten eine neue militärische Heimat bieten.

Die nächsten Indienststellungstermine sind am 9. August in Potsdam und am 23. August in Wiesbaden.

(red)

Bild oben:
Übergabe des Kompaniewimpels an den Chef der
Reservisteneinheit, Major d.R. Andreas Bensching (l.).
(Foto: J.M. Bruhn)

Verwandte Artikel
Die Reserve

Wer digital führen will, muss auch das Handwerk beherrschen

Die Führungsfähigkeit zu jeder Zeit sicherstellen – das ist die Hauptaufgabe eines Gefechtsstandes. Auch in diesem Bereich hält die Digitalisierung...

27.01.2023 Von Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 4

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

27.01.2023 Von Sören Peters
Aus der Truppe

Deutschland wird Gastgeber für territoriale Verteidigungsinitiative

Das Territoriale Führungskommando der Bundeswehr übernimmt von Großbritannien die Gastgeberfunktion für die europäische territoriale Verteidigungsinitiative („European Territorial Defence Regional Cooperation...

25.01.2023 Von Redaktion / spe