DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Sammeln für die gute Sache




Bundespräsident Horst Köhler, oberster Schirmherr des Volksbundes, entsendet Volksbund-Sammler.
"Sie arbeiten für eine gute Sache und können sich unserer Unterstützung sicher sein!" Mit diesen Worten empfing Bundespräsident Köhler 50 Sammler aus dem gesamten Bundesgebiet im Schloss Bellevue. Die freiwilligen Helfer unterstützen die Friedensarbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Im vergangenen Jahr zählten sie zu den besten Spendensammlern. Unter ihnen fanden sich Reservisten, Soldatinnen und Soldaten, Schülerinnen und Schüler, Pädagogen, Feuerwehrleute, Rentnerinnen und Rentner sowie Angehörige von Gefallenen oder Vermissten. Reservistinnen und Reservisten haben durch ihren persönlichen Einsatz im letzten Jahr rund 595.693 Euro ersammelt, 2006 beliefen sich die Spenden beispielsweise noch auf einen Wert von 467.652 Euro.
Ein Ergebnis, auf das wir stolz sein können und eine Unterstützung, die es beizubehalten gilt. Während des Empfangs im Schloss Bellevue dankte der Bundespräsident allen Ehrenamtlichen. Er nahm sich viel Zeit für persönliche Gespräche. "Ihr großes Engagement trägt dazu bei, dass der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge seine wichtige Aufgabe fortsetzen kann," sagte Horst Köhler. Tatsächlich erzielen die Sammler und ihre großzügigen Spender jährlich über 6,5 Millionen Euro Einnahmen. Bei einem Gesamtbedarf von 39 Millionen Euro macht der Betrag einen wesentlichen Anteil im Budget des Volksbundes aus.
Die Kriegsgräberfürsorge kümmert sich zwar im staatlichen Auftrag um die Gräber von etwa zwei Millionen Weltkriegsopfern in 45 Staaten. Zur Finanzierung seiner Aufgaben ist der Verein jedoch auf private Zuwendungen angewiesen. Sie machen insgesamt 85 Prozent seiner Einnahmen aus. "Deswegen wünsche ich Ihnen auch in diesem Jahr wieder einen großen Erfolg – sowie großzügige Spender," sagte Horst Köhler und gab damit den Auftakt für die aktuelle Sammlung. Der erste Spender war übrigens der Bundespräsident selbst.
Auch der Präsident des Reservistenverbandes, Ernst-Reinhard Beck MdB, bekräftigt die Bedeutsamkeit einer Unterstützung des Volksbundes und seines Einsatzes für eine friedlichere Welt. Schon seit Jahren beteiligen sich Reservistinnen und Reservisten an der Haus- und Straßensammlung zur Erhaltung von deutschen Kriegsgräbern im In- und Ausland. Ein Einsatz für den guten Zweck, der darüber hinaus auch eine gute Gelegenheit bietet, Öffentlichkeitsarbeit für Volksbund, Bundeswehr und freiwillige Reservistenarbeit zu leisten.
Spendenkonto:
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Spendenkonto: 3 222 999
Bankleitzahl: 520 400 21
Commerzbank Kassel
Gedenkstunde zum Volkstrauertag
Am 16. November 2008 thematisiert der Volksbund während der diesjährigen zentralen Gedenkstunde zum Volkstrauertag unter anderem das Ende des Ersten Weltkrieges vor neunzig Jahren und Fragen einer grenzüberschreitenden Gedenkkultur in Europa. Jörg Furch, Vizepräsident Verbandspolitik, und Bundesgeschäftsführer Dierk Joachim Fell werden an der Veranstaltung im Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Berlin teilnehmen. Die Feierstunde, die traditionell unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten steht, beginnt um 16 Uhr und wird vom ZDF direkt übertragen. Die Gedenkrede hält der Premierminister des Großherzogtums Luxemburg, Jean-Claude Juncker. Bundespräsident Professor Dr. Horst Köhler spricht das Totengedenken. Auch Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, Präsident des Europäischen Parlamentes, wird eine Ansprache halten.
Neben der zentralen Gedenkstunde sind Reservistinnen und Reservisten im ganzen Land aktiv. Rund 1000 Reservistenkameradschaften legen am Volkstrauertag in ihren Heimatgemeinden Kränze nieder. Der Präsident des Verbandes, Ernst-Reinhard Beck MdB nimmt an den Veranstaltungen in Reutlingen und Stuttgart teil. Gerd Höfer MdB, Stellvertreter des Präsidenten, wird bei der Kranzniederlegung am Ehrenmal des Heeres in Koblenz vertreten sein. Bei einer Kranzniederlegung am Ehrenmal der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck vertritt Vizepräsident Michael Sauer den Verband und im Norden, bei der Kranzniederlegung der Marine in Kiel, wird der Verband durch den Vorsitzenden der Landesgruppe Schleswig-Holstein, OTL a.D. Rolf Hellriegel, vertreten.
Sammelzeiträume 2009 folgen in Kürze.
Weitere Informationen
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Verwandte Artikel
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.09.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion