DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Soldaten messen sich im Gebirsjäger-Wettkampf




15 Mannschaften aus sechs Ländern haben sich beim Gebirgsjägerwettkampf in Ruhpolding gemessen. Auch ein Reservisten-Team war dabei.
 
Neben Deutschland nahmen Mannschaften aus Frankreich, Italien, Österreich, Polen und Slowenien an der zweiten International Mountain Warfare Patrol 2019 teil. Organisiert wurde der Wettkampf von der Gebirgsjägerbrigade 23 "Bayern". Nach der erneuten Einladung konnte der Skizug der Landesgruppe Bayern des Reservistenverbandes auch für dieses Jahr wieder eine sechs Mann starke Patrouille aufstellen, um diesen anspruchsvollen Wettkampf zu bestreiten. Neben neun deutschen Mannschaften waren auch Soldaten der Gebirgstruppe aus Österreich, Italien, Frankreich, Slowenien und Polen im hochkarätigen Starterfeld vertreten.


 
Leider konnte die Originalstrecke am Rauschberg aufgrund einer als kritisch bewerteten Lawinensituation nicht begangen werden. Das Organisationsteam wählte aufgrund dieser Einschränkungen eine deutlich flachere, aber genauso lange Route in direkter Umgebung zur Biathlon-Arena in Ruhpolding. Insgesamt mussten ca. 1.000 Höhenmeter und 30 Kilometer Strecke mit militärischer Tourenausrüstung und einem Mannschaftsgepäck von ca. 70 Kilogramm bewältigt werden.

Neben der reinen läuferischen Leistung wurden von den Teilnehmern diverse militärische und alpine Fähigkeiten gefordert: zweimaliges Schießen mit G3, Handgranatenzielwurf und die Suche nach unter einer Lawine Verschütteten, bevor am Ende ein Verletzter mit einem Behelfsschlitten über 900 Meter ins Ziel geschleppt werden musste. Die Mannschaft des Reservistenverbandes belegte am Ende mit einer Zeit von 4:29:40 Std. und ohne Strafzeit den siebten Platz. Sieger war das Team des Gebirgsversorgungsbataillons 8.

 

Florian Oberst / (red)

Bild oben:
Ab und ab durch die Chiemgauer Alpen – die
Soldaten mussten 30 km hinter sich bringen.
(Quelle: Bundeswehr/Dorow)

Bild unten:
Die Mannschaft der Landesgruppe Bayern.
(Foto: Martin Gottlob)

 

Verwandte Artikel
Die Reserve

Soldaten und Reservisten erlaufen mehr als 14.000 Euro

Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen: Beim dritten Spendenlauf des Laufteams Bundeswehr und Reservisten sind mehr als 14.000 Euro zusammengekommen....

05.10.2022 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 40

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

05.10.2022 Von Redaktion
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red