DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Die Reserve

Starke Arbeitgeber, starke Reserve, starke Bundeswehr




Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (2.v.r.), der Präsident des Reservistenverbandes, Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg (r.) und der Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr, Generalleutnant Markus Laubenthal (l.) mit Vertretern der ausgezeichneten Arbeitgeber.

Foto: Sören Peters

partner der reserve

Beim Parlamentarischen Abend des Reservistenverbandes in Berlin haben Verteidigungsministerin Christine Lambrecht und Verbandspräsident Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg fünf Unternehmen und Organisationen als „Partner der Reserve“ ausgezeichnet. Das Bundesministerium der Verteidigung und der Reservistenverband würdigen damit jene Arbeitgeber, die sich um die Bundeswehr besonders verdient gemacht haben. Denn: Der Reservistendienst ist und bleibt freiwillig. Nur mit der Unterstützung ihrer Arbeitgeber können Reservistinnen und Reservisten Aufgaben in der Bundeswehr wahrnehmen.

„Nicht nur die Coronapandemie stellte und stellt unser Land – uns alle – vor ungeahnte Herausforderungen. Auch zahlreiche Naturkatastrophen wie das furchtbare Hochwasser im Ahrtal und die jüngsten Waldbrände haben deutlich gemacht, dass die Klimakatastrophe zunehmend unsere Lebensgrundlage bedroht. Und mit seinem brutalen Angriffskrieg hat Putin im Februar dieses Jahres die europäische Friedensordnung zertrümmert. All diese Entwicklungen haben eines gemeinsam: Sie fordern unser Land in einer bisher unbekannten Art und Weise heraus – und damit auch die Bundeswehr“, sagte Lambrecht.

Und weiter: „Eine einsatzbereite Bundeswehr gibt es nur mit einer starken Reserve. In erster Linie heißt das vor allem, viele Reservistinnen und Reservisten zu haben, die sich freiwillig in den Dienst ihres Landes stellen – und Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zu haben, die die freiwillig unterstützen. Jeder Reservistendienst, jede Ausbildung und jede In-Übung-Haltung ist nur mit der freiwilligen Unterstützung der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber möglich. Deshalb freue ich mich umso mehr, gemeinsam mit dem Präsidenten des Verbandes der Reservisten, einige besonders große Unterstützer unserer Reserve auszuzeichnen.“

Die Preisträger im Überblick

In der Kategorie Großunternehmen wurde die Securitas Power & Service GmbH & Co. KG ausgezeichnet. Etwa die Hälfte der Mitarbeiter im Unternehmen sind ehemalige Soldatinnen und Soldaten, denen auch ein Engagement in der Reserve ermöglicht wird. Freistellungen von bis zu 30 Tagen sind hier keine Seltenheit. Darüber hinaus sind zahlreiche Mitarbeiter aktive Mitglieder im Reservistenverband.

In der Kategorie Mittelstand und Handwerk wurde die Kühn Sicherheit GmbH ausgezeichnet. Auch hier besteht die Belegschaft etwa zur Hälfte aus Reservisten. Seit 1972 werden die in der Reserve engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützt. In den vergangenen fünf Jahren wurde kein Antrag auf Freistellung abgelehnt, während der Coronapandemie waren diese auch kurzfristig möglich. Zwei in der Reserve tätigen Mitarbeiter informieren im Unternehmen regelmäßig über Reservistenangelegenheiten.

Auch die Eichhorn & Cie. Management Consulting GmbH erhielt den Preis in der Kategorie Mittelstand und Handwerk. Auch hier hat die Hälfte der Beschäftigten einen militärischen Hintergrund. Die in der Reserve engagierten Kolleginnen und Kollegen werden gefördert und es gibt eine Ansprechstelle für Reservistenangelegenheiten. Freistellungen werden schnell und unbürokratisch genehmigt, auch kurzfristig. Ehrenamt und gesellschaftliche Verantwortung haben in der Geschäftsführung einen sehr hohen Stellenwert.

In der Kategorie Öffentlicher Dienst wurde das Hessische Ministerium des Inneren und für Sport ausgezeichnet. Hier leisten zehn Mitarbeiter regelmäßig Reservistendienst, wofür sie die größtmögliche Unterstützung erfahren. Zudem unterstützt das Ministerium die Bundeswehr durch kurzfristige und langfristige Freistellungen, auch im Zusammenhang mit der Aktivierung von Verbindungskommandos, etwa während der Coronapandemie.

In einer Sonderkategorie wurde der Landesverband Bayern im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ausgezeichnet. Die vorbehaltlose Unterstützung von Angestellten, die sich in der Bundeswehr engagieren, machen diesen Arbeitgeber zu einem Partner der Reserve. Nicht zuletzt durch mehrwöchige Freistellungen.

Hintergrund

Seit dem Jahr 2016 zeichnen das Verteidigungsministerium und der Reservistenverband öffentlichkeitswirksam jene Arbeitgeber aus, die sich besonders um die Bundeswehr und ihre Reserve verdient gemacht haben – sei es nun lokal oder überregional. In diesem Jahr war der Parlamentarische Abend des Reservistenverbandes der feierliche Rahmen für die Preisverleihung.

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion
Aus der Truppe

Marine: Link and Learn bei der Smart Country Convention

Die Smart Country Convention (SCCON) ist Leitmesse für die digitale Transformation des öffentlichen Sektors. Zwischen dem 18. und dem 20....

29.09.2022 Von Redaktion
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

29.09.2022 Von Sören Peters